Mittwoch, 22.11.2017
*

Bedeckt

7 °C
Süd-Südwest 3.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Oberspreewald-Lausitz Donnerstag, 14 Juli 2016 19:14 |  von Redaktion

Tarifverhandlungen mit dem Marburger Bund im Klinikum Niederlausitz erfolgreich

Tarifverhandlungen mit dem Marburger Bund im Klinikum Niederlausitz erfolgreich

Am Donnerstag (14.07.) hat die Verhandlung zwischen der Klinikum Niederlausitz GmbH und dem Marburger Bund Landesverband Berlin/Brandenburg e.V. zum Tarifvertrag für die Ärzteschaft stattgefunden. Im Klinikum Niederlausitz sind aktuell 128 Ärzte beschäftigt. Insgesamt hat das Klinikum mit den beiden Standorten in Senftenberg und Lauchhammer rund 1.200 Mitarbeiter. In einem konstruktiven Miteinander konnten sich die beiden Vertragsparteien zügig auf ein vorbehaltliches Verhandlungsergebnis einigen.

Das Tabellengehalt der ärztlichen Beschäftigten wird zum 01.08.2016 erhöht. Die in der Laufzeit des Tarifvertrages erfolgenden Steigerungen betragen insgesamt 4,5 %. Dies erfolgt in Anlehnung an den mit ver.di verhandelten Tarifvertrag zu Beginn des Jahres, um die Gleichbehandlung der Berufsgruppen innerhalb des Unternehmens zu gewährleisten. „Wir wollen nicht, dass die Schere zwischen den Ärzten und den Mitarbeitern aus der Pflege sowie den anderen Berufsgruppen in unserem Klinikum größer wird“, bekräftigt Hendrik Karpinski, Geschäftsführer des Klinikums Niederlausitz, die Entscheidung. Zudem erfolgte eine Einigung bei der Erhöhung der Vergütung und der Zuschläge für Nachtarbeit und die Arbeit an Sonn- und Feiertagen wie vom Marburger Bund gefordert. „Ärzte, die überdurchschnittlich mehr Dienste leisten, sollen auch eine entsprechende Anerkennung dafür bekommen“, so Karpinski.

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten