Montag, 20.11.2017
*

Bedeckt

5 °C
West-Südwest 9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Niederlausitz Montag, 03 April 2017 09:08 |  von Redaktion

Guben, Döbern-Land, Altdöbern, Kolkwitz und Lohsa neue Mitglieder der Lausitzrunde

Guben, Döbern-Land, Altdöbern, Kolkwitz und Lohsa neue Mitglieder der Lausitzrunde

Die Stadt Guben, das Amt Döbern Land, das Amt Altdöbern, die Gemeinde Kolkwitz und die Gemeinde Lohsa sind in das politische Bündnis "Lausitzrunde" eingetreten. Die Vertreter der Runde sehen darin einen Beweis, dass das kommunale Bündnis nicht nur die richtigen Fragen stellt. Vor allen Dingen macht es bei den Ländern, dem Bund und der EU erfolgreich auf die besondere Situation in der Lausitz aufmerksam. Vor dem Hintergrund der Entscheidung der LEAG zur Neuordnung des Lausitzer Reviers und der Erweiterung der Geschäftsfelder des Konzerns um innovative Lösungen im Energiebereich sehen sich die Mitglieder der Lausitzrunde darin bestätigt, seit 2015 konzentrierte und koordinierte Maßnahmen zur Strukturentwicklung zu fordern und vorzubereiten.

Für eine grenzübergreifende Wirtschaftsregion

Die kommunalen Vertreter haben eine grenzübergreifende Wirtschaftsregion angeregt und sehen die Vorbereitung der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH als Bestätigung. Resümiert wurde auf der großen Lausitzrunde auch, dass der Weg nach Brüssel gut überlegt und wichtig war. Er wird der Region in Kooperation mit Polen und Tschechien Möglichkeiten der Inanspruchnahme europäischer Fördermittel ermöglichen.

Bild: Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie und Ostbeauftragte der Bundesregierung (Mitte), im Gespräch mit den Sprechern der Lausitzrunde Christine Herntier (li.), Bürgermeisterin von Spremberg und Torsten Pötzsch, Oberbürgermeister von Weißwasser  (re.) auf der Innovationskonferenz „Cleantech"  in Schwarze Pumpe am 3. April 2017.; Foto: Jürgen Gebhardt

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten