Freitag, 18.08.2017
*

Regen

27 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Niederlausitz Sonntag, 19 Februar 2017 21:27 |  von Marco Kloss

18.02.2017: Fußballvereine testen in der Region

18.02.2017: Fußballvereine testen in der Region

Am 18.02.2017 haben Testspiele einiger Fußballvereine in der Region stattgefunden:

SV Eintracht Ortrand – FSV Lauchhammer 5:3 (3:1)

SR: Nico Birnbaum (Elsterwerda). Tore: 1:0 Kevin Fiedler (10.); 2:0 Jan Hansel (28.); 3:0 Florian Kirstein (30.); 3:1 Mohammad Al Sayad (39.); 3:2 Erik Pospischil (57.); 4:2 Sebastian Gorczak (85.); 4:3 Tom Richter (87.); 5:3 Robin Bruntsch (88.).

Eintracht Ortrand befindet sich weiter in guter Form für die Rückrunde in der Kreisoberliga. Auf dem Kunstrasen in Elsterwerda führte die Eintracht nach einer halben Stunde mit 3:0 und überraschte damit den Gegner aus der Landesklasse. Mit dem Anschluss vor der Pause und dem 3:2 im zweiten Abschnitt stand das Spiel auf der Kippe, doch Sebastian Gorczak sorgte mit dem 4:2 kurz für Beruhigung. Tom Richter brachte den FSV aber wieder schnell wieder zurück, ehe Robin Bruntsch für den Siegtreffer sorgte.

SV 1885 Golßen – SV Teupitz/Groß Köris 1:2 (0:1)

SR: Benjamin Kaiser (Lübben). Tore: 0:1 Christopher Vogt (17.); 1:1 Kevin Schulz (75.); 1:2 Marcel Kranz (78.).

Golßen misslingt der Abschluss der Vorbereitung. Gegen die Gäste aus der Kreisoberliga Dahme/Fläming lagen die 1885er schnell zurück und glichen erst in der Schlussviertelstunde aus. Vom Ausgleich zeigten sich die Gäste aber kaum geschockt und trafen schnell zur erneuten Führung und dem Sieg.

Senftenberger FC – SV Grün-Weiß Annahütte 3:3 (1:1)

SR: Steffen Marx (Senftenberg). Tore: 1:0 Sebastian Bartetzko (28.); 1:1 Patrick Paul (37.); 2:1 Sebastian Bartetzko (53.); 3:1 Felix Barnitzky (65.); 3:2 Enrico Wähner (68.); 3:3 Rene Pawlik (83.).

Nicht über ein Remis kam der SFC gegen den Kreisligisten hinaus und verspielte dabei in der zweiten Halbzeit eine Zwei-Tore-Führung. Mit angespannter Personalsituation brachte Sebastian Bartetzko seine Mannschaft zweimal in Front, ehe Sturmpartner Felix Barnitzky auf 3:1 erhöhte. Der aktuelle Spitzenreiter der Kreisliga Ost schlug aber schnell zurück und glich wenige Minuten vor dem Ende noch aus.

SV Askania Schipkau – SV Eintracht Lauchhammer 1:0 (3:0)

SR: Andreas Herbrig (Bad Liebenwerda). Tore: 1:0 Steve Krettek (15.); 2:0 Lars Wobst (65.); 3:0 Tobias Bauer (75.).

Auf dem Kunstrasen in Brieske siegte Schipkau verdient gegen die Mannschaft aus der Landesklasse ohne dabei überzeugen zu können. Lauchhammer spielte mit einigen Ausfällen und kam nie richtig in die Partie. In drei Dritteln waren die Askanen die bessere Mannschaft, mussten sich dafür aber nicht sonderlich bemühen. Lauchhammer fand in der Besetzung

FSV Brieske/Senftenberg – Radebeuler BC 1:4 (0:1)

SR: Steffen Seifert (Zinnitz). Tore: 0:1 Toni Malinski (11./ET); 0:2 Philip Heineccius (63.); 0:3 Richard Schöne (68.); 1:3 Paul Natusch (70.); 1:4 Richard Schöne (82.).

Mit einer katastrophalen Leistung beendet der FSV die Vorbereitung und muss dazu noch zwei Hiobsbotschaften hinnehmen. Im Testspiel verletzten sich Martin Voigtländer und Robert Rietschel und mussten vor der Pause ausgewechselt werden. Neben diesen beiden Spielern fallen wohlmöglich auch Jonas Bubner, Izzet Özcelik und Patrick Luck weiterhin aus, so dass der Rückrundenauftakt in der nächsten Woche spannend werden könnte. Im Testspiel fehlte den Knappen schon zu Beginn die nötige Leidenschaft, gegen sehr gute Gegner aus Sachsen, so dass die Niederlage auch folgerichtig zu Stande kam. Neben einer harmlosen Offensive war auch die Defensive wenig sattelfest und zeigte große Lücken. Einziger Lichtblick, das Traumtor von Paul Natusch aus der eigenen Hälfte.

SV Frankonia Wernsdorf – SV Grün-Weiß Lübben 1:3 (0:0)

SR: Martin Hagemeister (Cottbus). Tore: 0:1, 0:2 Romano Lindner (54., 73.); 1:2 Max Milz (76.); 1:3 Romano Lindner (77.).

Der Tabellenführer der Landesklasse Ost blieb gegen den Spitzenreiter der Landesliga Süd ohne Chance. Einmal mehr war es Torjäger Romano Lindner, der Lübben zum Sieg brachte. Drei Treffer sorgten am Ende für einen guten Abschluss der Vorbereitung und Selbstvertrauen für den Auftakt in einer Woche gegen die Reserve von Union Fürstenwalde.

FC Sängerstadt – SpG Doberlug-Kirchhain/Tröbitz 2:2 (2:0)

SR: Vicky Werner (Finsterwalde). Tore: 1:0 Tino Wehner (23.); 2:0 Dominic Knoppe (34.); 2:1 Michel Scheithauer (69.); 2:2 Jens Lehmann (88.).

Die Spitzenmannschaft der Kreisoberliga verpasste es einen Vorsprung von zwei Toren über die Zeit zu bringen. Nach Treffern von Tino Wehner und Dominic Knoppe führten die Sängerstädter mit 2:0 ehe der Tabellenzweite der Kreisliga West zurück in das Spiel kam. Michel Scheithauer verkürzte 20 Minuten vor dem Ende und Jens Lehmann schaffte zwei Minuten vor dem Ende den Ausgleich für die Spielgemeinschaft.

Bild: Symbolbild, borntaler www.pixelio.de

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten