Sonntag, 20.08.2017
*

Wolkig

13 °C
Ost 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Niederlausitz Mittwoch, 25 Januar 2017 17:35 |  von Redaktion

Schlaglichter. Sammlungsgeschichten. Ausstellung in drei Teilen in Cottbus/Eisenhüttenstadt/Frankfurt (Oder)

Schlaglichter. Sammlungsgeschichten. Ausstellung in drei Teilen in Cottbus/Eisenhüttenstadt/Frankfurt (Oder)

Aus einer umfassenden Depotsichtung der Sammlungen des dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus und des Museums Junge Kunst Frankfurt (Oder) seit ihrer Gründung 1977 bzw. 1964 wie des Bestandes des Kunstarchivs Beeskow ist eine Ausstellung in drei Teilen entstanden, die in dieser Weise so noch nicht zu sehen war und Einmaligkeit beansprucht.

In Cottbus, Eisenhüttenstadt und Frankfurt (Oder) werden ab 28. Januar 2017 zeitlich parallel Schlaglichter auf die Sammlungsgeschichten der beiden Museen und des Kunstarchivs geworfen, die sich als Auswahlkriterium vor allem an der Erwerbschronologie der Kunstwerke orientieren und so gesellschaftliche und kulturgeschichtliche Brüche anhand dreier Kunstbestände offenbar werden lassen. Anstatt die Abfolge der Exponate über Themen oder entlang der Chronologie der Werkentstehung zu organisieren, orientiert sich die Präsentation "Schlaglichter. Sammlungsgeschichte(n)" an den Daten und Zeiträumen der Sammlungseingänge durch Ankäufe und Schenkungen.

Diese kunsthistorischen Längsschnitte in 5-Jahresschritten entfalten mit den einzelnen Werkgruppen spannungsreiche Konstellationen, die dadurch ein andersartiges sinnliches Erleben eröffnen. 

Gleichermaßen fungiert die Ausstellung aber auch als eine Art Prolog zu der geplanten Fusion der beiden bisher unabhängig voneinander operierenden Museen in Cottbus und Frankfurt (Oder). Eine weitere Besonderheit dabei: die Exposita des dkw. werden in Frankfurt (Oder) gezeigt, die junge Kunst aus Frankfurt (Oder) wird in Cottbus präsentiert, während die Schau der Bestände des Kunstarchivs Beeskow in Eisenhüttenstadt zu sehen ist.

Für die Ausstellung gibt es eine eigene Website: www.schlaglichter.net. Für Fragen gibt es die E-Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   

Die Orte:

dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus

Uferstr./Am Amtsteich 15, 03046 Cottbus
www.museum-dkw.de

Geöffnet dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr, Osterfeiertage geöffnet

Eintrittspreise:  6 Euro, ermäßigte Preise sind vorgesehen, Führungen: Eintrittspreis + 1,50 Euro  Eröffnung am Freitag, 27.1.2017, 19 Uhr | Eintritt frei

Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR

Erich-Weinert-Allee 3 / 15890 Eisenhüttenstadt
www.alltagskultur-ddr.de

Geöffnet dienstags bis sonntags 11 bis 17 Uhr, Osterfeiertage geöffnet

Eintrittspreise: 4 Euro (Kombiticket gilt für „Schlaglichter“ und für die Dauerausstellung Alltagskultur der DDR), ermäßigte Preise sind vorgesehen  Eröffnung am Samstag, 28.1.2017, 11 Uhr | Eintritt frei

Museum Junge Kunst Frankfurt (Oder) Rathaushalle / Packhof

Marktplatz 1 / Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße 11 / 15230 Frankfurt (Oder)
www.museum-junge-kunst.de

Geöffnet dienstags bis sonntags 11 bis 17 Uhr, Osterfeiertage geöffnet

Eintrittspreise: 6 Euro (Kombiticket für Rathaushalle und PackHof), ermäßigte Preise sind vorgesehen  Eröffnung am Sonntag, 29.1.2017, 11 Uhr | Eintritt frei

Sonderangebot aller drei Institutionen:

Bei Vorlage einer Eintrittskarte zum regulären Preis gewähren die beiden anderen Museen während der Ausstellungslaufzeit den ermäßigten Preis.  

Ausstellungskatalog „Schlaglichter. Sammlungsgeschichte(n)“:

Der Katalog ist zum Preis von 19 Euro an den Museumskassen der Ausstellungsorte erhältlich wie auch per Bestellung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Medien

Schlaglichter. Sammlungsgeschichten. Ausstellung in drei Teilen in Cottbus/Eisenhüttenstadt/Frankfurt (Oder) Niederlausitz aktuell
Bewertung:
(1 Stimme)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten