Dienstag, 21.11.2017
*

Wolkig

6 °C
Südwest 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Niederlausitz Donnerstag, 24 November 2016 06:34 |  von (Leserreporter)

Neun Jahre NIEDERLAUSITZ aktuell, heute ist Geburtstag

Neun Jahre NIEDERLAUSITZ aktuell, heute ist Geburtstag

Am 24. November 2007 begann das Abenteuer der regionalen Bürgerzeitung NIEDERLAUSITZ aktuell. Vorab wurden Zeitungsleser befragt, warum sie eine Tageszeitung abonniert haben. Die Antworten waren fast alle identisch, aktuelle Lokalnachrichten waren der Hauptgrund. Überregionale Nachrichten kannten sie ja bereits auf den Funk- oder Fernsehnachrichten.

Also lag der Schwerpunkt bei der neuen Internetzeitung bei Nachrichten aus der Niederlausitz, eingeteilt nach Kreisen, Städten, Gemeinden und Ortsteilen. Nur gelegentlich wurden Nachrichten aus Brandenburg veröffentlicht falls sie für die Niederlausitz relevant waren.

Zum Start am 24. November 2007 waren bereits über 100 Artikel im System, eine fast leere Webseite wäre kaum einladend gewesen.

Die Regeln für Artikeln waren einfach aber strikt: Eine Nachricht ist wertneutral und wird so wiedergegeben, die persönliche Meinung hat darin nichts zu suchen. Dafür gibt es das Ressort 'Kommentare', da das Wort ja bereits aussagt, dass es sich dabei um die Meinung des Autoren handelt. Konträre Meinungen in Nachrichten werden wiedergegeben und miteinander verlinkt, damit sich die Leser ihr eigenes Bild machen können.

Das Startbudget betrug Euro 0,- und in den ersten Monaten waren die Leserzahlen deprimierend. Nach etwa 4 Monaten änderte sich das, die Leserzahlen stiegen rasant an und immer mehr Freiwillige beteiligten sich an dem Abenteuer. Dazu gehörte auch Benjamin Andriske.

Natürlich wurde NIEDERLAUSITZ aktuell zuerst belächelt. Eine Zeitung gemacht von 'Amateuren'? Ach .. zum Scheitern verurteilt. Es kam aber ganz anders, die Zeitung erwarb sich Respekt in allen politischen Lagern gerade wegen der fairen, ausgewogenen und nicht manipulierten Nachrichten. Dazu kam die Beliebtheit der wirklich lokalen Nachrichten aus den Dörfern und Stadtteilen für die es in anderen Publikationen keinen Platz gab. Bei veröffentlichten Pressemitteilungen stand immer die Quelle dabei, damit die Leser das zuordnen konnte.

Die Zahl der Leser nahm zu, nicht zuletzt wegen der Aktualität. Erinnere mich an das Hochwasser im Kreis Elbe-Elster. Jeden Morgen gegen 04:30 Uhr und am Nachmittag gegen 14:30 Uhr kamen die aktuellen Straßen- und Brückensperrungen der Einsatzzentrale per Email. 15 Minuten später waren diese Informationen bei NIEDERLAUSITZ aktuell zu lesen. Kurz danach waren oft weit über 2.000 Leser online. Offenbar Pendler, die wissen wollten, welche Umwege sie einplanen mussten. Diese Leser erzählten es Kolleginnen und Kollegen und die Zahl der täglichen Leser stieg weiter an.

Die Webseite wurde immer wieder etwas umgestaltet und erweitert. Eine regionale Bildergalerie kam hinzu und dann eine historische Galerie, Kolumnen und weitere Bereiche. Über 100 freiwillige Schreiberlinge engagierten sich für das Abenteuer. Viele Amateure, die sich aber durchaus mit den Profis messen konnten.

Benjamin Andriske richtete eine Seite bei facebook ein  … wir waren so stolz auf die ersten 100 'Gefällt mir' Angaben, dann stand da 1.000 …. und nun steht dort über 10.500. 

Am 1. April 2013 übergab ich Benjamin Andriske das Ruder des zuerst mitleidig belächelten Abenteuers und er führt es seither sicher durch die Untiefen der Nachrichtenlandschaften.

Im April 2014 wurde das Layout komplett neu gestaltet und irritierte so manchen Leser. Alles benötigt eben seine Zeit, auch die Sehgewohnheiten der Leser.

Und im kommenden Jahr steht der erste runde Geburtstag an …..

Abbildung: Der Bildschirmausdruck stammt aus dem August 2013 und ist neben weiteren ca. 160 Bildschirmausdrucken aus den ersten 9 Jahren in der „WayBackMachine“ zu finden.

Bewertung:
(5 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten