Samstag, 23.09.2017
*

Heiter

5 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Niederlausitz Mittwoch, 20 Juli 2016 21:44 |  von Redaktion

400.000 Euro Schaden. Cottbuser Staatsanwaltschaft klagt polnische Diebesbande an

400.000 Euro Schaden. Cottbuser Staatsanwaltschaft klagt polnische Diebesbande an

Nunmehr sind die Ermittlungen der BAO Pegasus der Kriminalpolizei der Direktion Süd und der Staatsanwaltschaft Cottbus gegen polnische Mitglieder von drei Banden aus Lubsko, die sich zum grenzüberschreitenden Diebstahl von Fahrrädern zusammengeschlossen hatten, im Wesentlichen abgeschlossen.

Die polizeilichen und staatsanwaltlichen Ermittlungen erstrecken sich auf insgesamt 49 Beschuldigte, die innerhalb von zwei Jahren im Zeitraum von 2013 bis Ende des Jahres 2014 ca. 550 Fahrräder, 2 PKW´s und anderes Diebesgut gestohlen haben sollen. Tatorte waren vornehmlich Cottbus sowie Städte und Gemeinden im Lande Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Dadurch soll ein Gesamtschaden von ca. 400.000,- Euro entstanden sein. Der Wert aller Fahrräder liegt bei etwa 360.000,- Euro; weiterer Sachschaden entstand bei den Einbruchshandlungen.

Die Ermittlungen gestalteten sich wegen des Umfangs besonders schwierig. Insbesondere mussten mit Hilfe von technischen Maßnahmen wie der Telekommunikationsüberwachung, der akkustischen Innenraumüberwachung von zwei PKW´s sowie dem Einsatz eines mit GPS präparierten sogenannten „Lockfahrrades“ und weiterer verdeckter Maßnahmen die Bandenstrukturen, Hintermänner in Polen und Vertriebswege festgestellt und durchdrungen werden.

Da alle Tatverdächtigen aus Polen stammen, machte dies länderübergreifende Ermittlungen im Zusammenwirken mit polnischen Staatsanwälten und Polizeibeamten erforderlich. Auch in Polen selbst wurden gegen einzelne Tatverdächtige eigene Ermittlungen durchgeführt.

Gegen 9 Hauptverdächtige im Alter von 19 bis 42 Jahren wird in den nächsten Tagen Anklage zur großen Strafkammer des Landgerichts Cottbus erhoben werden. Sie werden in den ausgewählten Teilen beschuldigt, 47 Taten im wechselseitigen Zusammenwirken begangen und dabei 121 Fahrräder gestohlen sowie anderes Diebesgut erlangt zu haben. Der Diebstahlsschaden dieser Anklage beläuft sich auf ca. 100.000,- Euro.

Zahlreiche weitere Anklagen gegen die anderen Verdächtigen sollen alsbald folgen.

Foto: Wkipedia, CC 3.0 Lizenz

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten