Montag, 24.04.2017
*

Bedeckt

10 °C
Südwest 4 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Mühlberg Donnerstag, 20 April 2017 13:21 |  von Redaktion

Neue Museumslinie im Lutherjahr. Mit dem Nahverkehr ins Museum Mühlberg 1547

Neue Museumslinie im Lutherjahr. Mit dem Nahverkehr ins Museum Mühlberg 1547

Im Jahr 2017 jährt sich die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther nach der Überlieferung an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug, zum 500. Mal.  

Damit interessierte Gäste im Jahr des Reformationsjubiläums historische Stätten, wie das Museum „Mühlberg 1547“ und das Zisterzienser Nonnenkloster Marienstern in Mühlberg, auch am Wochenende mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen können, hat der Landkreis Elbe-Elster gemeinsam mit der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH ein zusätzliches Nahverkehrsangebot an Wochenenden und Feiertagen zwischen Falkenberg/Elster und Mühlberg/Elbe organisiert.  

„Unter dem Titel ‚Museumslinie‘ bieten wir unseren Besuchern an Samstagen, Sonn- und Feiertagen fünf Fahrtenpaare zwischen Falkenberg/Elster und Mühlberg (Elbe) an“, erklärt Holger Dehnert, Geschäftsführer der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH. „In Falkenberg/Elster sind die Fahrplanzeiten abgestimmt auf die Züge von und nach Berlin-Jüterbog, Cottbus, Leipzig-Torgau und Dessau-Lutherstadt Wittenberg.“  

Der Fahrplan der Linie 536 für das Zusatzangebot gilt vom 1. Mai 2017 bis 3. Oktober 2017. Von Montag bis Freitag erreichen Besucher die Stadt Mühlberg/Elbe ab Falkenberg/Elster ebenfalls mit der Buslinie 536 sowie ab Bad Liebenwerda mit den Buslinien 536 und 565. Auf der Museumslinie werden alle Fahrausweise des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg mit Gültigkeit für die Strecke Falkenberg/Elster – Mühlberg/Elbe anerkannt, z.B. das VBB-Abo 65plus. Auch das Brandenburg-Berlin-Ticket der Deutschen Bahn ist auf der Museumslinie gültig.  

Informationen zu Fahrplan und Tarif gibt es im Internet unter www.verkehrsmanagement-elbeelster.de oder per Telefon in der Mobilitätszentrale Elbe-Elster /Oberspreewald-Lausitz: 03531/6500-10.  

„Die Erreichbarkeit der touristischen Ziele im Landkreis Elbe-Elster für alle interessierten Gäste hat für uns zentrale Bedeutung“, betont Christian Heinrich-Jaschinski, Landrat des Landkreises Elbe-Elster. „Wir nutzen deshalb das Jahr des Reformationsjubiläums als Anlass, um für nichtmotorisierte Gäste die Anreise zum Museum ‚Mühlberg 1547‘ deutlich zu verbessern.“  

Martina Pöschl, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Museums „Mühlberg 1547“ erklärt, was den Besucher in Mühlberg erwartet: „In der Nähe der Stadt wurde europäische Geschichte geschrieben. 1547 trafen hier die Heere einer katholischen Allianz unter Kaiser Karl V. auf den protestantischen Schmalkaldischen Bund unter dem Kommando des sächsischen Kurfürsten Johann Friedrich. Dieses für den Verlauf der Reformation bestimmende Ereignis bildet den Hauptgegenstand des im April 2015 eröffneten Museums, das sich in die Riege der mitteldeutschen Stätten der Reformation einreiht und das EU-Kulturerbesiegel trägt. Besucher erfahren hier, warum Kaiser Karl V. in Mühlberg den Höhepunkt seiner Macht erreichte und Spanier im April durch die Elbe schwammen. Zeit nehmen sollte man sich auch 2 von 2  für einen Rundgang durch die mittelalterliche Doppelstadt. Hier befindet sich zum Beispiel das ehemalige Zisterzienser-Nonnenkloster, das mit seiner imposanten Klosterkirche, dem Äbtissinnenhaus, dem Refektorium, dem Torhaus und der Propstei als geschlossene Anlage erhalten geblieben ist.“  

Die Marketingkoordinatorin des Landkreises Elbe-Elster, Janine Kauk, freut sich, dass alle wichtigen Orte der Reformationsbewegung in Brandenburgs Südwesten künftig mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln erreichbar sind. Sie verweist auf einen besonderen Reiseführer: „Interessierte Gäste können den eigens für das Reformationsjubiläum kreierten Luther Pass nutzen, um Luther und Spuren seiner Zeit in acht Orten in drei Ländern nachzugehen. In jeder Stadt wartet neben den Entdeckungen ein Stempelkunstwerk auf sie, das mit Besucher- persönlichen Erinnerungen jeden Luther Pass zu einem Unikat macht.“

Die VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH ist ein Unternehmen des Landkreises Elbe-Elster. Die Gesellschaft plant, organisiert und vermarktet den Öffentlichen Personennahverkehr auf insgesamt 32 Linien im Landkreis Elbe-Elster sowie angrenzenden Regionen. Täglich werden ca. 11 Tausend Fahrgäste in ca. 100 Linienbussen und Linientaxis befördert.

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten