Montag, 27.06.2016
*

Teils Wolkig

15 °C
Nord-Nordwest 0 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Elbe Elster Freitag, 19 Februar 2016 17:00 |  von Redaktion

Sozialministerin Golze unterstützt Menschen mit Demenz durch Lottomittel

Sozialministerin Golze unterstützt Menschen mit Demenz durch Lottomittel Foto: BILDHAUS Karoline Wolf

Diana Golze jpg 16112952 F BILDHAUS. Karoline WolfSozialministerin Diana Golze stellt dem Regionalverband Elbe-Elster des Arbeiter-Samariter-Bundes Lottomittel in Höhe von 1.000 Euro zur Verfügung. Der ASB Regionalverband Elbe-Elster e. V. bietet am Standort Falkenberg/Elster ein niedrigschwelliges Betreuungs- und Entlastungsangebot für Menschen mit Demenz an. Das Geld ist für Sportgeräte zur Förderung von Beweglichkeit und Mobilität der Betroffenen vorgesehen. Den symbolischen Scheck überreichte die Ministerin Mittwoch in Falkenberg/Elster an Norbert Herbrig, Geschäftsführer des ASB-Regionalverbandes Elbe-Elster.

Diana Golze sagte: „Es ist schön, dass wir dazu beitragen können, Menschen mit Demenz Freude an der Bewegung zu vermitteln und dazu anzuregen, nicht nur in der Betreuung sondern auch zu Hause mit den Angehörigen sportlich aktiv zu sein.“

Im ASB Servicepunkt „Berliner Eck“ in Falkenberg/Elster trifft sich zweimal wöchentlich eine kleine Gruppe von Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Durch Bewegung, Gedächtnistraining und Spiele werden verbliebene Fähigkeiten erhalten und gefördert. Manuela Zscherneck, Sozialberaterin in der Kontakt- und Beratungsstelle für Alzheimer- und Demenzkranke in Falkenberg/Elster: „Wir freuen uns sehr über diese finanzielle Zuwendung. Mit den Sportgeräten wie einem Zielwurf-Teppich, Balance-Kissen, speziellen Bällen und Kegeln können wir mit unseren Betreuten Muskulatur und Feinmotorik trainieren sowie die Mobilität erhalten und sogar steigern.“

Das niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebot (NBEA) für Menschen mit Demenz in Falkenberg/Elster wird sehr gut angenommen. Die Betreuungen finden in der Häuslichkeit und in der Gruppe statt. Diana Golze: „Das Zusammenspiel von Hauptamt, Ehrenamt und Angehörigen ist beispielhaft für die Betreuung von Menschen mit Demenz und trägt dazu bei, dass Betroffene so lange wie möglich in ihrer vertrauten häuslichen Umgebung bleiben können.“

 

 

 

Der ASB-Regionalverband Elbe-Elster will Menschen mit Demenz und deren Angehörige noch besser unterstützen und hat eine Lokale Allianz für Menschen mit Demenz ins Leben gerufen. Die Lokale Allianz für Menschen mit Demenz Falkenberg kooperiert mit dem NBEA. Sie stellt regelmäßig ein Shuttle zur Verfügung, um den Hin- und Rücktransport von Betreuten zu ermöglichen, sowie auch Fahrten zu Veranstaltungen. Diese Transportmöglichkeit trägt erheblich dazu bei, dass das NBEA so gut von Betroffenen genutzt wird.

 

 

 

Fotos:   BILDHAUS Karoline Wolf
Quelle: Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten