Freitag, 20.10.2017
*

Heiter

6 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Herzberg Dienstag, 17 Januar 2017 17:57 |  von Redaktion

Sternsinger überbrachten Segenswünsche nach Herzberg

Sternsinger überbrachten Segenswünsche nach Herzberg

Bei ihrer Spendensammlung für notleidende Kinder in aller Welt haben Sternsinger am 17. Januar auch Station in der Kreisverwaltung in Herzberg gemacht. Als Heilige Drei Könige verkleidet überbrachte ein Dutzend Mädchen und Jungen aus den katholischen und evangelischen Gemeinden Falkenberg, Herzberg und Uebigau am Amtssitz von Landrat Christian Heinrich-Jaschinski den traditionellen Segenswunsch. Im Auftrag des Landrates dankte der Erste Beigeordnete, Dezernent und Kämmerer, Peter Hans, den Kindern und würdigte ihr Engagement im Dienste von Nächstenliebe und Solidarität. Dass sich die Kinder für ihre Altersgefährten in anderen Ländern stark machten und sich mit wichtigen Themen wie dem Klimawandel in der Welt auseinandersetzten, sei sehr wichtig. Anschließend wurde die Segensformel an das Portal der Kreisverwaltung geschrieben.

Die Kinder beteiligten sich am bundesweiten Dreikönigssingen. „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit“, heißt das Leitwort der diesjährigen Aktion. Mit ihrem Motto machten die Sternsinger darauf aufmerksam, wie sehr der Klimawandel das Leben von Menschen in aller Welt bedroht und wie gerade die Bevölkerung in den Industrieländern durch ihren sorglosen Umgang mit den natürlichen Ressourcen die Zukunft von Kindern in der Welt gefährdet.

Das traditionelle Dreikönigssingen fand in Deutschland in diesem Jahr schon zum 59. Mal statt. Wie das Hilfswerk „Die Sternsinger“ mitteilte, kamen bundesweit im vergangenen Jahr rund 46 Millionen Euro zusammen. Mit dem Geld konnten mehr als 1.500 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in 108 Ländern

unterstützt werden. Im Mittelpunkt der diesjährigen Sammelaktion standen Kinder im Norden Kenias.

An dem Empfang für die Sternsinger im Kreishaus nahmen neben dem Ersten Beigeordneten auch der Dezernent für Recht, Ordnung und Landwirtschaft, Dirk Gebhard, sowie weitere Mitarbeiter der Kreisverwaltung teil.

Foto Pressestelle Kreisverwaltung: Die Sternsinger aus Falkenberg, Herzberg und Uebigau überbrachten bei ihrem Besuch in der Kreisverwaltung Segenswünsche für das neue Jahr und baten um Spenden für Kinder in den ärmeren Ländern der Erde.

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten