Sonntag, 20.08.2017
*

Bedeckt

11 °C
Ost 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Finsterwalde Dienstag, 27 Juni 2017 19:00 |  von Redaktion

Trendsportart Fußballgolf erobert Landkreis Elbe-Elster

Trendsportart Fußballgolf erobert Landkreis Elbe-Elster

Landrat testete Anlage in Finsterwalde mit Unternehmer Andreas Pöhle

Seit wenigen Wochen macht im Landkreis Elbe-Elster eine neue Freizeitattraktion von sich reden. An der Sonnewalder Straße 148 in Finsterwalde entstand auf 30.000 Quadratmetern eine Fußballgolfanlage. Soccergolf – wie es im Englischen heißt – ist ein Freizeitangebot für die ganze Familie. Ziel des Spiels ist es, einen Fußball mit möglichst wenigen Schüssen durch einen Rasenparcours von 18 Bahnen mit Hindernissen zu bringen. Inhaber und Betreiber des Platzes ist der Bauunternehmer Andreas Pöhle, der am 23. Juni im Beisein von Landrat Christian Heinrich-Jaschinski und Amtsdirektor Gottfried Richter (Amt Kleine Elster) die neue Trendsportart auf einer Platzrunde vorstellte.

Wie der Name schon verrät, handelt es sich um eine Kombination aus Golf und Fußball. „Mir gefällt, dass man Fußballgolf mit legerer Freizeitkleidung und ohne großes Golfeinmaleins und Fußballkönnen aus dem Stand heraus absolvieren kann. Hier trifft man den Enkel mit seiner Oma, Familien, Firmengruppen oder Schulklassen, die sich mit Geschick, Köpfchen und viel Spaß im Freien über die Hindernisstrecke bewegen“, sagte der Landrat nach seinen ersten Erfahrungen mit Soccergolf. In Deutschland startete die Sportart vor gut zehn Jahren in Dirmstein in Rheinland-Pfalz. In Ostdeutschland dagegen sind solche Anlagen bislang noch rar. Im sächsischen Ottendorf-Okrilla gibt es ein vergleichbares Angebot. Dort hat sich Andreas Pöhle gründlich umgesehen und so manche Anregung mit nach Brandenburg genommen, wo Fußballgolf bislang nur in Elbe-Elster gespielt wird. Jetzt hofft der Unternehmer zusammen mit Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, dass möglichst viele im Landkreis und gerne auch darüber hinaus vom Soccergolf-Fieber infiziert werden und somit neue touristische Impulse geben. „Der beste Weg, sich die hierzulande noch recht neue Sportart zu erschließen, ist, sie selbst auszuprobieren. Das geht natürlich in Gesellschaft umso besser, weshalb Gruppen bei uns spezielle Pakete inklusive Essen und Getränken buchen können“, erklärte Andreas Pöhle.

Interessenten bekommen weitere Informationen zum Fußballgolf in Elbe-Elster über das Internet unter www.soccergolf-lausitz.de.

 

Foto: Pressestelle Kreisverwaltung Torsten Hoffgaard

pm/red

Bewertung:
(2 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten