Montag, 20.11.2017
*

Bedeckt

3 °C
Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Elsterwerda Mittwoch, 19 Oktober 2016 09:37 |  von Redaktion

Terrorverdächtige bei Elsterwerda? Falschmeldung sorgt für Aufregung

Screenshot des Fakeartikels Screenshot des Fakeartikels

Gestern verbreitete sich über die sozialen Medien eine Meldung mit der Überschrift "Terrorverdächtiger in Hirschfeld bei Elsterwerda gefasst" und sorgte schnell für Aufregung. Die Nachricht stellte sich als Falschmeldung heraus, wie die Polizeidirektion Süd in Cottbus bestätigte. "Uns ist ein solcher Vorfall nicht bekannt" hieß es telefonisch. Im Gegensatz zum Einsatz in Chemnitz vor ein paar Wochen vebreiteten sich im Netz auch keine Fotos des angeblichen Polizeiaufgebots in der Stadt verbunden mit Fragen, was da los sei. 

In der Falschmeldung heißt es: „In dem sonst so ruhigen Hirschfeld anliegend der Sachsengrenze bekamen die Anwohner heute mit der Angst zu tun. Ein anonymer Anruf verwirrte heute morgen gegen 9.15 Uhr die Polizei des Landkreises Elbe-Elster. Mit den Worten “Hier laufen Sprengstoff-Geschäfte“ machten sich die Kollegen der Polizei und SEK sofort auf den Weg. Vor Ort war es eher unscheinbar, aber in dem Keller eines Mehrfamilienhauses entdeckten die Polizisten mehrere kg sprengstoff und mehrere schwere Waffen. Zwei der Täter konnten vor Ort sofort überführt werden, eine weitere Person ist noch auf der Flucht. Weitere Details gaben die Kollegen der Polizei nicht bekannt.“

Die Internetseite selbst stellt sich so dar: "XY (Name geändert) - Ist eine Internetseite die zur Unterhaltung dient, die falschen News werden von unseren Usern verfasst. Alle Nachrichten dieser Seite sind frei erfunden und fiktiv, es ist alles nur Spaß! Keine der Fake News sollte ernst genommen werden oder als seriöse Informationsquelle benutzt werden.“

Diese Sätze haben anscheinend nicht alle gelesen, sondern nur die Überschrift, es als Fakt einfach hingenommen und verbreitet.

Foto: Screenshot des Fakeartikels

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten