Mittwoch, 20.09.2017
*

Wolkig

14 °C
Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Doberlug-Kirchhain Mittwoch, 12 Oktober 2016 17:44 |  von Redaktion

„Die letzten Mönche von Dobrilugk“

„Die letzten Mönche von Dobrilugk“

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski zeigt sich erfreut, dass die CDU-Stadtfraktion Doberlug-Kirchhain die Beschlussvorlage zum Abschluss einer Kooperationsvereinbarung für eine Ausstellung zum reformationsgeschichtlichen Jubiläum 2017 erneut einreicht, die dann den Stadtverordneten zur Entscheidung vorgelegt wird. Er hofft im Hinblick auf die Gesamtkonzeption des Reformationsjahres 2017 des Landkreises Elbe-Elster, in der die Stadt Doberlug-Kirchhain eine große Rolle spielt, auf ein positives Votum der Stadtverordneten. Die CDU-Fraktion hatte nach der Ablehnung der ursprünglichen Beschlussvorlage eine Anfrage auf finanzielle Unterstützung an den Landkreis gerichtet. Seit Monaten ist der Landkreis Elbe-Elster auf dem Weg zum Reformationsjubiläum 2017. Dazu gehören Sonder- und Dauerausstellungen, Vorträge, Konzerte, Lesungen und eine ganze Reihe von besonderen Einzelprojekten. Gebündelt werden alle bislang feststehenden und geplanten Veranstaltungen der Städte und Ämter, der Vereine, der Kirchen bis hin zu Einzelpersonen beim Kulturamt des Landkreises. Neben den Reformationsstädten wie Wittenberg, Jüterbog oder Torgau gibt es auch im Landkreis Elbe-Elster 2017 interessante Veranstaltungen zu verschiedenen theologischen und geschichtlichen Aspekten rund um das Thema 500 Jahre Reformation. Luthers Erbe wird auch in unserer Region sichtbar, so zum Beispiel in der einstigen Klosterstadt Doberlug-Kirchhain. Neben den bereits publizierten Aktivitäten beabsichtigt der Landkreis auch weiterhin regionale Ereignisse in seinen Museen im Zusammenhang mit der Reformation auszustellen. Hierzu bietet sich auch die geplante Ausstellung „Die letzten Mönche von Dobrilugk“ an, die die Stadt Doberlug-Kirchhain in Zusammenarbeit mit der Universität Potsdam einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen möchte. Neben der eigentlichen Ausstellung werden wissenschaftliche Erkenntnisse veröffentlicht, die zu einer hochkarätigen und qualitätvollen Darstellung der Ereignisse im heutigen Elbe-Elster-Land führen.

Der erst kürzlich ausgegebene Luther-Pass verbindet ohnehin in Brandenburg: Bad Liebenwerda, Doberlug-Kirchhain, Finsterwalde, Herzberg/Elster, Jüterbog und Mühlberg/Elbe; in Sachsen: Torgau und in Sachsen-Anhalt: Wittenberg miteinander. Doberlug-Kirchhain ist einer der Ausgabeorte des Luther-Passes und wird mit der Ausstellung „Die letzten Mönche von Dobrilugk“ für überregionales Interesse sorgen. Der Landkreis hat die Bedeutung und die enorme Außenwirkung dieser thematisierten Ausstellung erkannt und wird die Stadt Doberlug-Kirchhain bei der Umsetzung deshalb auch finanziell in Höhe von 4.000 Euro unterstützen.

pm/red

Foto: Schloss Doberlug; Wikipedia, GNU-Lizenz

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten