Donnerstag, 14.12.2017
*

Bedeckt

1 °C
Nordost 3.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Bad Liebenwerda Sonntag, 24 September 2017 13:00 |  von Redaktion

20. Ausbildungsmesse des Landkreises am 7. Oktober in Bad Liebenwerda

20. Ausbildungsmesse des Landkreises am 7. Oktober in Bad Liebenwerda

Über 2.000 Besucher informierten sich Anfang Oktober 2016 auf der 19. Ausbildungsmesse des Landkreises Elbe-Elster über Ausbildungsangebote und Berufsmöglichkeiten in der Sängerstadt Finsterwalde. Auch bei der 20. Auflage dieser Messe am 7. Oktober 2017 in Bad Liebenwerda, stehen Berufs- und Ausbildungsangebote ganz im Mittelpunkt. Zahlreiche Unternehmen und Einrichtungen werden sich dann in der Sporthalle der Robert-Reiss-Oberschule präsentieren. Das Spektrum der vorzustellenden Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten reicht wieder von Handwerksberufen über kaufmännische oder technische Ausbildungen bis hin zu Berufen im Bereich Gesundheitswesen oder dualen Studiengängen. Alle Interessierten haben die Möglichkeit, sich bei Betrieben ihrer Region umfassend rund um das Thema Ausbildung und Beruf zu informieren. „Die Vorbereitungen für die zentrale Ausbildungsmesse des Landkreises laufen auf Hochtouren. 81 Aussteller haben sich bereits jetzt angemeldet“, bestätigte Jens Zwanzig, Geschäftsführer der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster. Standen Handwerk, Landwirtschaft oder Innovation während der letzten Messen im Mittelpunkt, sind die diesjährigen Präsentationen offen für alle Berufszweige. Und genau dieser Fakt ist auch für Landrat Christian Heinrich-Jaschinski ausschlaggebend. Obwohl Elbe-Elster in zentraler Lage zwischen Berlin, Leipzig und Dresden liege, ist der Landkreis strukturschwach, eine Förderung des Fachkräftenachwuchses besonders für die kleinen und mittelständischen Unternehmen deshalb sehr wichtig. Aktuell seien 200 Ausbildungsplätze noch offen. So soll auch die diesjährige Jubiläumsveranstaltung dabei helfen, Ausbildungssuchende mit Unternehmen der Region zusammenzubringen und die Vielfalt der Möglichkeiten für eine Berufsperspektive in Elbe-Elster aufzeigen. Die Messe ist wiederum eine Gemeinschaftsarbeit der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH (RWFG) gemeinsam mit Partnern wie der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Elbe-Elster (MIT), der Agentur für Arbeit Cottbus, Arbeitgeberservice Elbe-Elster und der Sparkasse Elbe-Elster.

Im Vorfeld der Ausbildungsmesse fand am 5. September die Nominierungsveranstaltung für den Ausbildungsstar 2017 statt.

Kommunen, Unternehmen und Kammern waren aufgerufen Betriebe ihres Gebietes vorzuschlagen, die sich in besonderer Weise um den Fachkräftenachwuchs sorgen und dies praktisch umsetzen. „Dabei geht es uns um Kontinuität in der Ausbildung. Es geht auch um Qualität, nicht um Quantität“, sagte Jens Zwanzig. 15 Vorschläge verschiedener Bereiche sind durch die Bürgermeister und Amtsdirektoren eingegangen, neun Unternehmen wurden nominiert. Das sind die AgrarGmbH Schlieben, die August Vormann GmbH aus Elsterwerda, die Geiger-Berl & Partner Elektroanlagen und Geräte GmbH aus Doberlug-Kirchhain, die PILZ GmbH aus Massen, das Sanitätshaus Bauch OHG aus Massen, die Schönborner Armaturen GmbH, die Südzucker AG, Werk Brottewitz und die Wärme + Wasser GmbH aus Schlieben. Welchen Betrieb die Jury für den diesjährigen Ausbildungsstar ausgewählt hat, wird erst am 6. Oktober bei der Verleihung des Ausbildungs-Stars 2017 während einer Unternehmerveranstaltung mit der Erstaufführung des Gewinner-Imagefilms bekannt gegeben.

Wer sich also vielleicht gemeinsam mit den Eltern die Fragen stellt: „Was mache ich nach der Schule? Welcher Beruf passt zu mir? Wo kann ich meine Fähigkeiten und Interessen optimal einbringen?“, der sollte sich den 7. Oktober vormerken. Dort wird er bei der 20. Ausbildungsmesse des Landkreises Elbe-Elster in der Sporthalle der Robert-Reiss-Oberschule Bad Liebenwerda sicher Antworten finden. Als bewährtes Nachschlagewerk zur Berufsorientierung erscheint druckfrisch zur Messe auch die neue „Ausbildungsarena“ mit einer Übersicht regionaler Unternehmen und ihren Ausbildungsangeboten.

 

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten