Sonntag, 20.08.2017
*

Bedeckt

10 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Bad Liebenwerda Freitag, 28 April 2017 14:58 |  von Redaktion

HWK-Vollversammlung: Handwerk im Zeichen Martin Luthers

HWK-Vollversammlung: Handwerk im Zeichen Martin Luthers

Die 56. Vollversammlung der Handwerkskammer Cottbus (HWK) in Bad Liebenwerda (Elbe-Elster) stand ganz im Zeichen von Martin Luther. Der große Reformator hatte auch im Landkreis seine Spuren hinterlassen.

"Große Reformen sind auch heute nötig", sagte HWK-Präsident Peter Dreißig in seiner Rede. Das fängt bei der Einkommensteuer an und geht über die Rentenversicherung bis hin zur Energiewende. "Wir brauchen in all diesen Punkten Reformen, die den Namen auch verdienen", so der Bäckermeister.

Dem Handwerk in Südbrandenburg geht es derzeit gut. Damit das im Landkreis so bleibt, legt EE-Landrat Christian Heinrich-Jaschinski bei der Wirtschaftsförderung einen Schwerpunkt auf die Ausbildung. So hat sich zum Beispiel die zentrale Ausbildungsmesse zu einem echten Erfolgsmodell entwickelt.

Das gilt auch für den Lutherpass. Mehr als 30.000 Mal sei der bereits ausgereicht worden, wie Janine Kauk, Marketingverantwortliche beim Landkreis, sagte. Sie warb bei den Unternehmern und Arbeitnehmern dafür, sich als Marken- oder Pass-Pate zu engagieren. Das ist Wirtschaftsförderung par excellence, resümierte Peter Dreißig.

Bild: (v.l.) HWK-Hauptgeschäftsführer Knut Deutscher, HWK-Präsident Peter Dreißig sowie EE-Landrat Christian Heinrich-Jaschinski mit Schülern der Kreismusikschule der "Gebrüder Graun". (Foto: HWK Cottbus)

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten