Freitag, 18.08.2017
*

Bedeckt

18 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Bad Liebenwerda Mittwoch, 26 Oktober 2016 15:03 |  von Redaktion

Fantasievolle Kultur für die ganze Familie in Bad Liebenwerda

Fantasievolle Kultur für die ganze Familie in Bad Liebenwerda

In wenigen Tagen treffen sich an die 80 Musiker aus ganz Europa in Bad Liebenwerda, um an dem vom Kulturamt des Landkreises Elbe-Elster und der Sparkassenstiftung "Zukunft Elbe-Elster-Land" initiierten Regionalen und Internationalen Wettbewerb um den Gebrüder-Graun-Preis 2016 teilzunehmen. Ein Wettbewerb, der nicht ohne Grund im Elbe-Elster-Land ins Leben gerufen wurde. Denn dort, im idyllischen Örtchen Wahrenbrück, erblickten die begnadeten Komponisten-Brüder des 18. Jahrhunderts das Licht der Welt. Der Wettbewerb um den „Gebrüder-Graun-Preis“ ist damit eine Veranstaltungsreihe, die maßgeblich zur Pflege und weiteren Verbreitung des musikalischen Graun-Erbes beiträgt.

Vom 4. bis 6. November 2016 präsentieren daher im Bürgerhaus in Bad Liebenwerda sieben regionale Teilnehmer und 20 Solisten und Ensembles im Internationalen Wettbewerb vor einer renommierten Jury ihr musikalisches Können im Bereich „Alte Musik“, es winken Preisgelder von insgesamt 15.550 €.

„Barock am Faden“ – ein Highlight für die ganze Familie

Ein besonderes Highlight im Rahmen dieses hochdotierten Wettbewerbs erwartet die Zuschauer am Samstag, dem 5. November um 20 Uhr bei REISS Büromöbel: Mit ihrer international sehr erfolgreichen Produktion „Barock am Faden“ laden das Theater unter dem glücklichen Stern und das Ensemble Inégal aus Prag zu einer bezaubernden Veranstaltung für die ganze Familie ein - ein hinreißendes Schauspiel, das Barockmusik und Puppentheater fantasievoll miteinander vereint.

Auch für Kinder ist diese Veranstaltung ganz wunderbar geeignet. Denn sie wurde bewusst so inszeniert, dass sogar die jungen Gäste begeistert mitgerissen werden. Die Musik spielt – wie völlig selbstverständlich – im Hintergrund der Geschichten, wodurch sie umso mehr von Kindern natürlich aufgenommen wird. Genau das war von Anfang an das Ziel der Autoren.

Das Theater unter dem glücklichen Stern ist ein Kammerensemble professioneller Marionettenspieler, das aus der Leidenschaft entstanden ist, sich selbst und andere mit Marionetten und anderen künstlerischen Fertigkeiten zu unterhalten. Durch seine internationale Zusammensetzung weist es auf die Mannigfaltigkeit und Botschaften anderer Kulturen hin – insbesondere auf die der kleinen und weniger bekannten Nationen. Geleitet wird das Ensemble vom Regisseur Evgeny Ibragimov, der bereits mehrfach mit der „Goldenen Maske“ und dem russischen Theater-Prestigepreis geehrt wurde.

Das Ensemble Inégal aus Prag mit seinem künstlerischen Leiter Adam Viktora ist ein renommierter Musikkörper, der auf der tschechischen und internationalen Bühne seit 2000 agiert und sich insbesondere auf die Interpretation alter Musik spezialisiert hat.

Freuen Sie sich auf ein zauberhaftes Schauspiel mit Puppen und Musik, das ein unvergessliches Erlebnis für Jung und Alt und Groß und Klein zu werden verspricht!

Tickets und Ticketpreise

Ticketreservierungen für den Wettbewerb (4.-6.11.2016) sowie für das dazugehörige Konzert „Barock am Faden“ vom Theater unter dem glücklichen Stern und dem Ensemble Inégal Prag (5.11.2016) sind beim Kulturamt des Landkreises Elbe-Elster unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie telefonisch unter 03535 46-5104 /-5101 möglich.

Eintritt Wettbewerb: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro (pro Tag)

Eintritt Konzert: 12 Euro, ermäßigt 8 Euro

Eintritt Abschlussveranstaltung: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro

Eintritt beide Wettbewerbstage und Abschlussveranstaltung (ohne Konzert): 10 €, ermäßigt 8 €

(Ermäßigungen gelten nur für Kinder/Schüler/Studenten)

Fotos PETRA HAJSKA (Barock am Faden): Die Produktion „Barock am Faden“ ist ein hinreißendes Schauspiel für die ganze Familie, das Barockmusik und Puppentheater fantasievoll miteinander vereint.

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten