Samstag, 25.11.2017
*

6 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Bad Liebenwerda Freitag, 11 März 2016 08:00 |  von Redaktion

Sparkassenstiftung unterstützt Musikschularbeit mit Geld

Das Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“, Thomas Hettwer (M.), übergab einen Scheck in Höhe von 18.000 Euro an Musikschulleiter Thomas Prager (l.) und den Ersten Beigeordneten, Dezernenten und Kämmerer des Landkreises, Peter Hans (r.). Das Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“, Thomas Hettwer (M.), übergab einen Scheck in Höhe von 18.000 Euro an Musikschulleiter Thomas Prager (l.) und den Ersten Beigeordneten, Dezernenten und Kämmerer des Landkreises, Peter Hans (r.). Foto: Pressestelle Kreisverwaltung Landkreis Elbe-Elster

Thomas Hettwer überreichte Scheck für neuen Flügel an Peter Hans und Thomas Prager beim 13. „Best-of“-Konzert im Bürgerhaus Bad Liebenwerda

Die Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ ist mit viel Elan ins noch junge Musikjahr 2016 gestartet. Ob bei Konzerten der Reihe „Musikschulen öffnen Kirchen“ oder beim Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ in Lübben – die Talente der Kreismusikschule sind engagiert dabei und repräsentieren den Landkreis vorbildlich. 29 Musikschüler konnten in diesem Jahr einen der begehrten Startplätze beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Schwedt erringen. Beim jüngsten „Best-of“-Konzert am 6. März im Bürgerhaus Bad Liebenwerda zeigten die Leistungsstärksten von ihnen ihr Können vor Publikum.

Gut 200 Konzertbesucher waren in die Kurstadt gekommen, um beim 13. Talentschaufenster dabei zu sein. Sie erlebten einen gelungenen Konzertnachmittag mit Darbietungen von außergewöhnlicher Qualität, der auch in diesem Jahr in bewährter Weise gemeinsam von der Kreismusikschule und der Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“ präsentiert wurde. Zu hören waren u.a. Lars Flechsig (Trompete), Cornelius Pilz (Klavier), Anna Thieme (Popgesang), Leon Jonas Schulz (Akkordeon), Nils Ertle (Marimba), Carl Schwarz (Violoncello), Marie Hauke (Klarinette), Minh Anh Bui (Klavier), Jasmin Wallmann, Paul Süß (Blockflöten) und Martin Opitz (Cembalo). Alle Teilnehmer empfahlen sich mit hohen Punktwertungen beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Lübben.

Über eine besondere Auszeichnung konnte sich Nils Ertle freuen. Er wurde als jüngster Teilnehmer für die höchste Punktzahl 25 beim Regionalwettbewerb mit dem „Frank-Pietersen-Wanderpokal“ geehrt.

Seit 2004 engagiert sich die Sparkassenstiftung beim jährlichen „Best of“-Konzert. Sie sorgt mit dafür, dass erfolgreichen jungen Musikern der Kreismusikschule sowie ehemaligen Absolventen mit einer musikalischen Berufsausbildung eine besondere Bühne geboten wird. Auch in diesem Jahr gab es einen zusätzlichen Scheck der Stiftung, den Vorstandsmitglied Thomas Hettwer an den Ersten Beigeordneten, Dezernenten und Kämmerer des Landkreises, Peter Hans, sowie Musikschulleiter Thomas Prager überreichte. Mit Hilfe der Summe von 18.000 Euro der Sparkassenstiftung sowie weiteren Spenden vom Herzberger Unternehmer Gerd Rothaug (2.000 Euro) und den Herzberger Rotariern (1.000 Euro) sowie Mitteln des Landkreises wird für die Regionalstelle der Kreismusikschule in Herzberg ein neuer Flügel angeschafft. Das Instrument kommt im Unterricht, bei Prüfungen und beim Wettbewerbsvorspiel zum Einsatz.

Für viel Beifall sorgte zum Abschluss des diesjährigen „Best-of“-Konzertes der Auftritt von Christina Beindorf. Die ehemalige Schülerin der Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ stammt aus Elsterwerda und startete mittlerweile eine professionelle Musikkarriere. Seit September 2013 spielt sie die Solo-Oboe im Philharmonischen Orchester der Stadt Ulm (Baden-Württemberg), wo sie inzwischen auch fest engagiert ist. Schon in ihrer Zeit als Musikschülerin im Landkreis war sie sehr erfolgreich. Sie ist Preisträgerin des Förderpreises „Gebrüder Graun“ beim regionalen Wettbewerb vor Jahren gewesen; 2009 gewann sie den „Gebrüder-Graun-Preis“ beim internationalen Wettbewerb. Mit ihrem professionellen Gastbeitrag auf der Oboe mit Ausschnitten aus Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy und Camille Saint-Saens, begleitet von Musikschulpädagogin Johanna Zmeck am Klavier, überzeugte sie das fachkundige Publikum im Bürgerhaus Bad Liebenwerda, das begeistert applaudierte.

 

 

Quelle & Fotos: Pressestelle Kreisverwaltung Landkreis Elbe-Elster

 

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten