Mittwoch, 23.08.2017
*

Heiter

15 °C
Südwest 3.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Elbe Elster Freitag, 30 Juni 2017 18:24 |  von Redaktion

Kreismusikschule mischt bei „Soundcity“ kräftig mit

Kreismusikschule mischt bei „Soundcity“ kräftig mit

50 Musikschüler in Bands, Gruppen, und Chören reisen nach Luckenwalde

Die Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ wird beim Festival „SOUNDCITY“ am ersten Sommerferienwochenende Brandenburgs mit elf Ensembles vertreten sein. Nach Angaben von Musikschulleiter Thomas Prager gehört die Elbe-Elster-Einrichtung damit zu den am stärksten vertretenen Musikschulen des Landes Brandenburg. „Wir werden nur vom Gastgeber, der Kreismusikschule Teltow-Fläming, mit den Teilnehmerzahlen getoppt“, so der Musikschulchef aus Elbe-Elster.

Das 11. Festival der Musikschulen findet vom 21. - 23. Juli 2017 in der „Sound City Luckenwalde“ statt. Zum größten Treffen junger Künstler im Land Brandenburg werden rund 2.500 Musiker aus allen Musik- und Kunstschulen des Landes erwartet. Sie treten auf verschiedenen Bühnen in der ganzen Stadt zumeist unter freiem Himmel auf und werden wieder für einmalige Stimmung und Atmosphäre beim Publikum sorgen. Besucher und Fans der Ensembles aus dem Elbe-Elster-Land sind dabei herzlich willkommen, so Schulleiter Prager. Die Zuschauer erwartet auf 200 Veranstaltungen ein 30 Stunden Live-Programm mit Musicals, Kinderopern, Sinfonieorchestern, Blasmusik, Tanzshows, Kunstaktionen und Kinderprogramm.

Das Festival der Musik- und Kunstschulen ist die größte Plattform für junge Musik und Kunst aus Brandenburg. Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist frei.

Mit dabei sind fast 150 Schüler der Kreismusikschule in folgenden Bands, Gruppen, Ensembles und Chören, die aus dem ganzen Landkreis kommen:

„Crew 8“, „Lebensfroh“, „OM“, Pop-Chor der Kreismusikschule „Gebrüder Graun“, Pop Chor & Vocal Harmony Project „Future Voices“ feat. „Reiner Zufall“, „Reiner Zufall“, „The Heartbreakers“, „Tre Biscottini“, „Viel Harmonie“, „Weberknechte“ mit Schlagzeugern aus dem Land Brandenburg und Pseiko  Tiaz und ein „Weltmusikprojekt“ von der Kreismusikschule.

Ausführliche Informationen sind unter www.musik-und-kunstschultage.de im Internet erhältlich.

                                                                                                                                                            

Foto: Pressestelle Kreisverwaltung Holger Fränkel

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten