Donnerstag, 17.08.2017
*

Wolkig

28 °C
Süd 5 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Elbe Elster Mittwoch, 04 Januar 2017 09:13 |  von Redaktion

Kita 2.0 - Medienpädagogische Arbeit geht in Elbe-Elster neue Wege

Kita 2.0 - Medienpädagogische Arbeit geht in Elbe-Elster neue Wege

Neben Radio und Fernsehen sind digitale Kameras, MP3-Player, Spielkonsolen, Computer und immer mehr auch Smartphone oder Tablet in Kinderhand. Das Internet gewinnt im Lebensalltag von Kindern und ihren Familien eine wachsende Bedeutung. Passt das zusammen? Gehören neue Medien in die Hände von Kindern im Vorschulalter? Und können Kindertagesstätten in ihrer pädagogischen Arbeit sogar von neuen Medien profitieren?

„Ja! Kita und Medien passen absolut zusammen.“ Die Antwort der Teilnehmenden der neuen Weiterbildungsreihe „Kita 2.0 – Medienkompetent Bildungsprozesse fördern und begleiten“ der E&G Projekt Agentur GmbH ist eindeutig. In den vergangenen Wochen haben dazu die ersten zehn Erzieherinnen und Erzieher aus der Region vier Workshop-Tage zu Fragen der Medienpädagogik absolviert. Am 15. Dezember stellten sie in Finsterwalde ihre ersten Erfahrungen beim Erproben mit Kindern in den eigenen Einrichtungen vor und erhielten die Zertifikate.

„Medien und Kinder passen unbedingt zusammen“, ist ein Finsterwalder Erzieher überzeugt. „Entscheidend ist, wie man damit umgeht. Medien zu verteufeln und Kinder davor bewahren zu wollen, kann keine Lösung sein. Wir müssen den Kindern gemeinsam einen bewussten Umgang vermitteln. Das funktioniert nur, wenn wir Erzieher auch die Möglichkeit haben neue Medien einzusetzen.“ Das passende Handwerkszeug für die erfolgreiche medienpädagogische Arbeit in den Kitas vermittelte Dozentin Kerstin Müller, selbst Medienpädagogin und freie Redakteurin, ausgesprochen praxisnah. Ausgestattet mit Smartphone, Tablet, Fotoapparat und Videokamera haben die Teilnehmenden dieser ersten von geplant drei Ausbildungsreihen schon Fotocollagen und Audioprojekte mit ihren Kindern in den Kitas produziert.

Beim gemeinsamen Austausch der ersten praktischen Erfahrungen blickten die Erzieherinnen und Erzieher bereits voraus: „Medien in den Kitas bereichern und erleichtern unsere Arbeit. Unsere Kollegen sind schon heiß darauf mit neuen Projektideen im neuen Jahr zu starten!“

Das Projekt „Kita 2.0“ wird mit Mittel aus dem Bundes-Modellvorhaben „Land(auf)Schwung“ und durch die Medienanstalt Berlin-Brandenburg unterstützt. Ab Januar werden für interessierte Erzieherinnen und Erzieher neue Kursplätze für die zweite Ausbildungsreihe im April 2017 vergeben.

Foto: Teilnehmerinnen plannen ihre Praxisarbeit

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten