Freitag, 22.09.2017
*

Heiter

11 °C
Südost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Elbe Elster Freitag, 26 August 2016 11:31 |  von Redaktion

Staatssekretärin Katrin Lange informiert sich über Landkreisprobleme. Herz für Feuerwehrsport

Staatssekretärin Katrin Lange informiert sich über Landkreisprobleme. Herz für Feuerwehrsport

Am 25. August erstattete Katrin Lange einen Antrittsbesuch im Landkreis Elbe-Elster. Am 18. April 2016 ernannte sie Innenminister Karl-Heinz Schröter in Potsdam zur Staatssekretärin im Ministerium des Innern und für Kommunales. Zentrales Thema im Gespräch mit Landrat Christian Heinrich-Jaschinski in der Herzberger Kreisverwaltung war die Verwaltungsstrukturreform, die ab 2019 im Land Brandenburg greifen soll. Für Katrin Lange sollen der demographische Wandel, die absehbare Entwicklung der öffentlichen Finanzen und die Sicherung der Leistungsfähigkeit der brandenburgischen Kommunalverwaltungen eine umfassende Verwaltungsstrukturreform unverzichtbar machen. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski sieht dies bekanntermaßen anders, denn für ihn sind finanzielle Leistungskraft und Verwaltungskraft sicher, die Kreise seit 1993 so zugeschnitten, dass sie einen wirtschaftlichen und effektiven Einsatz der Verwaltungsmittel ermöglichen. Für Landrat Heinrich-Jaschinski geht es aber auch um die Leistungsfähigkeit der Kommunen bei einer Reform. Vor allem die Finanzausstattung müsse zur Aufgabenerfüllung abgesichert sein.

Im zweiten Teil des Besuches zeigte Staatssekretärin Katrin Lange ihr Herz für die Feuerwehren und überreichte einen Zuwendungsbescheid über 4.700 Euro für Landesjugendmeisterschaften im Feuerwehrsport vom 16. bis 18. September dieses Jahres in Doberlug-Kirchhain. Das Innenministerium unterstützt die Ausrichtung der Landesjugendmeisterschaften im Feuerwehrsport mit diesem Geld aus Lottomitteln. Den Zuwendungsbescheid überreichte Innenstaatssekretärin Katrin Lange an Marten Frontzek vom Kreisfeuerwehrverband Elbe-Elster. Das Geld ist für die Beschaffung von Wettbewerbsgeräten wie Kriechtunnel, Hürden und Spritzwänden bestimmt. Der Kreisfeuerwehrverband Elbe-Elster ist Ausrichter der diesjährigen Jugendmeisterschaften. Katrin Lange versicherte, das Innenministerium werde die „wichtige Arbeit der Jugendfeuerwehren“ auch weiter unterstützen. „Die Jugendfeuerwehren tragen nicht nur entscheidend zur Sicherung des ehrenamtlichen Brandschutzes in der Zukunft bei.

Sie leisten auch einen wertvollen Beitrag zur Jugendarbeit gerade in den ländlichen Regionen“. Im vergangenen Jahr stellte das Innenministerium rund 143.000 Euro aus Lottomitteln für die Jugendarbeit der Feuerwehren und Hilfsorganisationen bereit. Zu den Wettbewerben in Doberlug-Kirchhain werden rund 600 junge Feuerwehrsportlerinnen und -sportler aus dem gesamten Land erwartet. Sie werden u. a. im Hakenleitersteigen, im Löschangriff nass und im 100 Meter Hindernislauf gegeneinander antreten. Die Landesjugendfeuerwehr zählte zu Jahresbeginn 12.805 Mitglieder. Das waren 400 Mitglieder mehr als zwölf Monate zuvor. Damit setzte sich der Anstieg der Mitgliederzahlen bei den Nachwuchswehren im achten Jahr in Folge fort.

Foto: Marten Frontzek vom Kreisfeuerwehrverband Elbe-Elster, Innenstaatssekretärin Katrin Lange und Landrat Christian Heinrich-Jaschinski bei der Übergabe des Zuwendungsbescheides für die Landesjugendmeisterschaften im Feuerwehrsport in Doberlug-Kirchhain.

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten