Sonntag, 20.08.2017
*

Bedeckt

10 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Lübben (Spreewald) Donnerstag, 06 Juli 2017 11:30 |  von Wolfgang Freimann, Steven Schnitzer, Jens Kranick und Bert Orbanz

HC Spreewald feierte 10-Jähriges Vereinsjubiläum

HC Spreewald feierte 10-Jähriges Vereinsjubiläum

Wie in der vergangenen Wochen bereits berichtet, feierte der HC Spreewald vom 30.06. bis 02.07.2017 sein 10-jähriges Bestehen. Hierzu wurden alle handballbegeisterten Spieler, Fans, Sponsoren, Freunde, Bekannte, Familienmitglieder, Anwohner am Blauen Wunder und wer sich noch angesprochen fühlte, zu unserem 1. Spreewälder Gurken-Cup eingeladen. Durch eine vereinsinterne Aufgabenverteilung und -übernahme haben wir ein tolles Turnier sowie ein schönes Rahmenprogramm organisiert. Allen Helfern hierfür an dieser Stelle ein großes Dankeschön.

Am Freitag, den 30.06.2017 um 18 Uhr begann das Jubiläumsturnier mit unseren Teams des HCS III und HCS IV sowie dem  LHC Cottbus III. In drei spannenden, umkämpften aber stets freundschaftlichen Begegnungen ging der HC Spreewald III als Sieger hervor und erhielt somit den ersten Spreewälder Gurkenpokal.

Am 01.07.2017 wurde das Turnier durch den Lübbener Bürgermeister – Lars Kolan offiziell eröffnet und so konnte die 1. Männermannschaft des HC Spreewald in das Turniergeschehen eingreifen. Weiterhin konnten wir uns über die Teilnahme der Handballer der Luckauer Partnerstadt  - TV Plochingen freuen. Die Plochinger sind gemeinsam mit ihren Cheerleadern „Stage Rockers“, bedingt durch eine lange Busfahrt und Autobahnstau, erst in den frühen Morgenstunden angereist und haben sich gegen 4 Uhr in der Frühe noch dem 20-Stundenschwimmen im Luckauer Freibad gestellt. Den MTV Wünsdorf als Aufsteiger in die Verbandsliga Süd und damit Gegner des HC Spreewald II in der Saison 2017/2018 konnten wir  ebenso begrüßen. Der HC Spreewald II trat in einer ungewohnten Zusammenstellung an. So wurde er bspw. von Marcel Otto, ehemaliger Spieler des HCS I, und Jens Kranick unterstützt. Die neu zusammengestellte Frauenmannschaft des HC Spreewald, mit dem Trainergespann Nils Werner und Kerstin Paschke , trat gegen die höher klassierte Damenmannschaft des SV 63 Brandenburg West in 3 Begegnungen an.

Den Auftakt an diesem Turniertag bleib dem HCS I gegen den MTV Wünsdorf vorbehalten. Dieser setze sich am Ende relativ deutlich mit 20:10 durch. Der HCS II durfte gegen den TV Plochingen sein Turnierdebüt geben und musste sich den schnellen und dynamischen Spielern von Plochingen mit 20:10 geschlagen geben. Anschließend spielten die beiden Vertretungen des HC Spreewald gegeneinander an. Das Spiel entschied sich erst in den Schlussminuten zugunsten des HCS I mit 17:16. Nach dem Spiel des MTV Wünsdorf gegen den TV Plochingen, welches die Plochinger mit 17:6 für sich entscheiden konnten, musste der Turniersieg unter dem HCS I und dem TV Plochingen im entscheidenden, letzten Turnierspiel ausgetragen werden. Zuvor aber spielten noch die zukünftigen Ligakonkurrenten der HCS II und der MTV Wünsdorf gegeneinander. Mit dem ehemaligen HCS Spieler  Sven Neuendorf  verfügen die Wünsdorfer über einen erfahrenen Mann in ihren Reihen, welcher das eigene Spiel gut organisiert und souverän von der Linksaußenposition trifft. In einem umkämpften Spiel konnte sich der HCS II mit einer guten Leistung durchsetzen und gewann das Spiel mit 10:15.

Nun war es angerichtet. Das entscheidende Turnierspiel um den 1. Spreewälder Gurken-Cup der Männer wurde ausgetragen. Nur mit einem Sieg konnte der HCS I das Turnier gewinnen, da sich der TV Plochingen im Vorfeld das bessere Torverhältnis erspielt hatte. In einem spannenden und schnellen Spiel, in dem sich keine Mannschaft mit mehr als 2 Toren absetzen konnte, hatte der TV Plochingen die besseren Nerven und spielte die Begegnung zu einem gerechten Unentschieden mit 13:13 runter. Somit gewannen der TV Plochingen völlig verdient den 1. Spreewälder Gurken-Cup.

Bei den Frauenspielen war der Spielklassenunterschied der beiden Teams zu spüren. Die Frauen des SV Brandenburg West spielen in der Brandenburgliga und die Frauen des HC Spreewald spielen in der Kreisliga. Es war allerdings zu erkennen, dass sich die teilweise auf neue Positionen gestellten Spielerinnen des HCS immer besser aufeinander abstimmen konnten und stets Spaß am Spiel hatten. Der SV Brandenburg West freute sich letztendlich über 6:0 Punkte und stellte mit Madlene Fontaine (22 Tore) zudem den besten Torschützen des gesamten Turniers. Der Gewinn des Spreewälder Gurkenpokals bei den Frauen ging somit verdient an den SV 63 Brandenburg West.

Mit einer Showeinlage der Cheerleader „StageRockers“ des TV Plochingen wurde die Siegerehrung eingeleitet.  Die Siegerehrung selbst wurde durch den Bürgermeister der Stadt Luckau, Herrn Gerald Lehmann, und dem Bürgermeister der Stadt Plochingen, Herr Frank Buß, mit der Übergabe der inzwischen heiß begehrten Gurkenpokale durchgeführt. Anschließend wurden weitere Ehrungen durch Lutz Glasewald als Präsidiumsmitglieds des Handball-Verbands Brandenburg, vorgenommen. So erhielt Gunther Kühne die Ehrennadel in Bronze vom Landessportbund. Mirko Wolschke und Kerstin Paschke erhielten die Ehrennadel des Handball-Verband Brandenburg in Bronze für ihre herausragenden, ehrenamtlichen Tätigkeiten als Trainer und Funktionär im Verein. Joachim Orbanz und Dietmar Grünberg erhielten für ihr langjähriges Vorstandsengagement und  Sponsorentätigkeit die Ehrennadel in Silber. Der HC Spreewald gratuliert und bedankt sich hiermit bei all ihren Trainern, Betreuern, Eltern, Helfern, Unterstützern, Sponsoren, dem Förderverein und natürlich den Fans für erfolgreiche 10 Jahre HC Spreewald in Lübben und Luckau.

Der Turnierausklang fand am Sonntag mit den Spielern und Cheerleadern des TV Plochingen sowie Vereinsmitgliedern des HC Spreewald bei einer entspannten Kahnfahrt durch Lübben mit Gurkenverköstigung bei „Gurken Paule“ sowie einem abschließenden, spreewaldtypischen Mittagessen (Pellkartoffeln mit Quark) im Gasthaus Lehnigsberg statt. Auch wenn die Augen beim Einsteigen in den Kahn ein bisschen kleiner als am Vortag waren, hat es allen Turnierteilnehmern viel Spaß gemacht.

Ein kleiner Ausblick: Neben der Etablierung unserer Männer- und Frauenmannschaften in ihren jeweiligen Ligen mit dem realistischen Blick in Richtung der höherliegenden Spielklassen wollen wir unsere Jugendarbeit weiter stärken und formen. Erstmals wird es dem HC Spreewald in der Spielzeit 2017/2018 gelingen alle Jugendbereiche von den Bambinis (5-6 jährige Jungen und Mädchen) bis in die A-Jugend (17-18 jährige Jugendliche)zu besetzen. Dies zeigt uns, dass wir auf einem guten Weg sind uns als ein hochklassiger Handballverein in der Region zu behaupten und mit der Fusion der beiden handballverrückten Vereine der Städte Luckau und Lübben vieles richtig gemacht haben.

Den „Spreewälder Gurken-Cup“ wird hoffentlich auch in Zukunft ausgetragen, um daraus eine Tradition machen zu können -  egal, ob in der Turnhalle, auf Rasen oder auf Sand gespielt wird.

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten