Montag, 20.11.2017
*

Regen

3 °C
Südwest 3.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Lübben (Spreewald) Mittwoch, 25 Januar 2017 08:16 |  von (4)

HC Spreewald II verliert in Frankfurt

HC Spreewald II verliert in Frankfurt

Manche pflegen den Sonntag in Familie zu verbringen und haben sich am frühen Abend selbigen Tages am letzten Wochenende das Spiel der deutschen Handballer gegen Qatar angeschaut. Andere wie die Männer der Zwoten nutzen den Sonntag für einen Ausflug zu einem Auswärtsspiel nach Frankfurt / Oder. Manche ärgern sich dann nur über das verlorene Spiel der Nationalmannschaft. Andere wie die Männer der Zwoten bekommen die Höchststrafe, verlieren das Auswärtsspiel ganz knapp, hetzen zurück vor den heimischen Rechner und sehen die Deutschen ebenfalls knapp verlieren – Sonntag gelaufen.

Auch der Spielverlauf hatte sehr viele Ähnlichkeiten. Mit einer guten Truppe hingefahren, bestimmten die Spreewälder über weite Strecken das Spiel. Doch so gut sie in der Abwehr standen, so wenig vermochten sie ihr Angriffsspiel über die gesamte Spieldauer aufzuziehen, so hatte sich der HSC Mitte der zweiten Hälfte darauf eingestellt Und dann drehte sich das Spiel.

Größtes Manko, wie schon so oft, war die mangelnde Chancenauswertung oder auch die gute Torhüterleistung des Gegners, so dass wir nach einer komfortablen 5:9 Führung nach 20 Minuten plötzlich klarste Chancen liegen ließen und FFO zum 11:11 ausgleichen konnte.

Doch nochmals erarbeiteten sie mit zwei Toren eine 11:13-Halbzeitführung und hatten auch den Anwurf zur zweiten Hälfte. Der HC legt wieder vor, hat aber zunehmend Mühe, Tore zu erzielen. 14:16 steht es nach 40 Minuten und schließlich kann Frankfurt nach 47 Minuten erstmals den Ausgleich zum 19:19 erzielen. Beim 21:20 nach 53 Minuten geht der HSC erstmals in Führung, die Spreewälder können bis zum 23:23 aber immer wieder ausgleichen. Für den letzten Angriff hat der Gastgeber noch 20 Sekunden und sie schaffen es tatsächlich, eine 7-Meter-reife Aktion zu setzen, die ihr bester Werfer verwandelt. Die letzten vier Sekunden können die Gäste nur noch zu einem Wurf kurz hinter der Mittellinie nutzen. Schlusspfiff.

Der HC Spreewald II muss den Angriff auf noch mehr Schultern verteilen, nur Wolfgang Freimann allein reicht nicht.

HCS II: Nils Bullwinkel (Tor), Bert Orbanz (1 Tor), Norwin Dommaschk (1), Ingolf Burisch, Mirko Wolschke, Matthias Dümke, Robert Schwengber (3), Wolfgang Freimann (12), Ivo Wähner (1), Jonas Jecke (5) undChristian Piehl. [I. B.]
MV: Matthias Hesse, Jörn Elß

HSC 2000 Frankfurt vs. HC Spreewald II 24:23 (11:13).

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten