Mittwoch, 23.08.2017
*

Heiter

19 °C
Nord-Nordwest 1.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Lübben (Spreewald) Sonntag, 22 Januar 2017 13:15 |  von (4)

Weibliche B-Jugend des HC Spreewald liefert gutes Spiel gegen Finsterwalde

Weibliche B-Jugend des HC Spreewald liefert gutes Spiel gegen Finsterwalde

Gegen den Tabellenführer aus Finsterwalde musste die weibliche B-Jugend des HC Spreewald nach sehr gutem Spiel eine 19:23-Niederlage hinnehmen. Trotzdem positiv, sie konnten die 2. Halbzeit gewinnen!

Nach der deutlichen 13:26–Niederlage im Hinspiel war das Ziel, ballsicher zu spielen und Finsterwalde so lange wie möglich Paroli zu bieten. Und das sollte über weite Phasen des Spiels gelingen.

Das Team begann sehr konzentriert und stand gut in der Abwehr. Nach vorn wurde ein flüssiges Angriffsspiel vorgetragen und eine 4:2 Führung erspielt. Doch bereits in der Anfangsphase wurde offensichtlich, dass die Spreewälderinnen zu viele Torchancen benötigen, um Tore zu erzielen. Dennoch, zu keinem Zeitpunkt des Spiels wurde aufgesteckt und dieser Einsatz wurde belohnt. Bis zum 6:7 nach 15. Minuten war das Spiel offen, dann konnte Finsterwalde auf 7:14 davonziehen. Doch die letzten fünf Minuten vor der Halbzeit nutzten sie nochmal, um zum 10:15-Halbzeitstand zu verkürzen.

Den Start in die zweite Halbzeit verschliefen die Mädchen leider komplett und lagen nach 15 Minuten scheinbar uneinholbar 12:20 zurück. Doch erneut ging ein Ruck durch die Truppe, Tor um Tor holten sie bis 17:20 auf und hatten die Chance auf zwei Tore heranzukommen. Das misslang, dem BSV gelangen wieder Torerfolge und dem HCS nur die Kosmetik zum 19:23-Endstand.

Die Abwehr stand gut gegen den Rückraum der Gäste, Gefahr bestand immer dann, wenn Finsterwalde über den Kreis spielte. Das war schwierig zu verteidigen. Dadurch wurden Finsterwalde neun Siebenmeter zugesprochen (4 davon wurden gehalten) und im Gegenzug nur einer für den HC Spreewald. Die beiden Mädels zwischen den Pfosten konnten ebenfalls gute Leistungen abrufen. Im Angriff konnte heute Gefahr von allen Positionen ausgestrahlt werden, so dass sich sieben Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Alle Mädels, auch die verletzt nicht spielen konnten, waren sehr engagiert bei der Sache und jede gab ihr Bestes in der Zeit auf der Platte. Die Bank feuerte die Sieben auf dem Feld an.

FAZIT: "Wir müssen künftig einfach versuchen, unsere sehr guten Phasen auf das ganze Spiel auszudehnen – fertig, alles andere kommt dann von allein."

HCS mit: Samhia Schulz, Joanna Rittner (Tor), Klara Möller, Celine Werner (5 Treffer), Emily Christoph (2), Elisa Stöckl (1), Leonie Exler (4), Alena Scheerz (4), Chiara Skiba, Pauline Rose (1), Emily Sell (2), verletzt dabei Sarah Peter, Miriel Tirpitz. [I. B.]

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten