Donnerstag, 14.12.2017
*

Wolkig

5 °C
Ost-Nordost 3.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Luckau Mittwoch, 12 Juli 2017 16:42 |  von Redaktion

Festkonzert "500 Jahre Reformation" in Luckau

Festkonzert "500 Jahre Reformation" in Luckau

Die Aufführung von Mendelssohns Sinfonie-Kantate „Lobgesang“ und der Kirchlichen Festouvertüre „Ein feste Burg ist unser Gott“ von Otto Nicolai hat am 9. Juli in der Luckauer Nikolaikirche die Zuhörer begeistert. Die etwa 750 Gäste ließen sich von der wunderbaren Musik und deren Interpretation berühren. Zum Reformationsjubiläum brachte das Kantorenteam im Kirchenkreis Niederlausitz unter Leitung von Kantorin Katharina Schröder die beiden Werke sowie eine Uraufführung von João Segurado auf die Bühne. Zu erleben waren ein großes Aufgebot von 120 Laiensängerinnen und -sängern aus dem Kirchenkreis, das Preußische Kammerorchester Prenzlau und die Solisten Gesine Forberger, Carola Fischer und Dirk Kleinke. Die Nicolai-Ouvertüre war ein festlicher Auftakt für einen zweiten leisen, nahezu minimalistischen Teil des Konzertes. Die Uraufführung von João Segurado stand ganz im Gegensatz zum voluminösen Eingangsstück. Segurado lässt in seinem Werk die leisen Töne dominieren. Sparsam setzte er das Orchester ein. Teilweise monotone, lange Passagen ranken sich um den Text, der von einem achtköpfigen Vokalensemble mehr rezitiert als gesungen wurde. Kontrastreich ging es danach in den Hauptteil des Konzertes - die Aufführung der festlich-fröhlichen Sinfonie-Kantate „Lobgesang“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. Ein großes Werk für Orchester, Chor und Sänger. Erfolgreich verliehen die Choristen, die Orchestermusiker und die Solisten dem anspruchsvollen Werk die richtige Dynamik und Stimmung. Anrührende Arien und stimmgewaltige Chorsätze begeisterten das Publikum auch im letzten Teil des Konzertes. Der tosende Applaus und die stehenden Ovationen nach Verklingen des Schlusschorales „Alles, was Odem hat“ war der Lohn für die sechsmonatige Probenarbeit an dem vielseitigen und mitunter schwierigen Werk. Erstmals gab es im Kirchenkreis Niederlausitz ein Chor- und Orchesterprojekt in dieser Größenordnung. Anlass war das Reformationsjubiläum. Es beteiligten sich die Finsterwalder Trinitatiskantorei, der Ökumenische Kirchenchor Lübben, die Kantorei Luckau und der Kantatenchor Lübbenau. Die Komposition des in Lübbenau lebenden Komponisten João Segurado ist vom Kirchenkreis Niederlausitz in Auftrag gegeben worden.

Foto, Franziska Dorn: Chor und Orchester im Altarraum der Luckauer Nikolaikirche ergeben ein beeindruckendes Bild. Etwa 750 Gäste erlebten das Festkonzert „500 Jahre Reformation“ am 9. Juli.

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten