Montag, 20.11.2017
*

Bedeckt

3 °C
Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Luckau Montag, 13 März 2017 09:15 |  von (4)

Weibliche B-Jugend des HC Spreewald besiegt Ruhland / Schwarzheide

Weibliche B-Jugend des HC Spreewald besiegt Ruhland / Schwarzheide

Gegen den Tabellennachbarn aus Ruhland-Schwarzheide wollten wir zu Hause unbedingt punkten, um mal wieder ein Erfolgserlebnis zu erzielen und mit dem Gegner die Plätze zu tauschen.

Das erforderte über das ganze Spiel bei allen Konzentration und Willen. Und das sollte uns sehr gut gelingen.

Im Hinspiel noch unterlegen, konnten wir diesmal den Spieß umdrehen und einen 21:9-Sieg einfahren. Alle Spielerinnen konnten mit ihren Leistungen ihren Anteil am Erfolg beitragen.

Wir begannen sehr konzentriert und erneut war es unsere bewegliche und faire Abwehr, auf die wir uns verlassen konnten. So zwangen wir die Gäste zu schwierigen Würfen, die von unserer Torfrau entschärft werden konnten. Überhaupt zeigte Samiha wieder eine tolle Leistung im Kasten. Und im Angriff führte Chiara die Mannschaft sehr umsichtig und konnte neben vielen schönen Anspielen selbst immer wieder mit ihren Würfen zum Torerfolg kommen. Aber auch alle anderen Spielerinnen zeigten sich sehr engagiert und spielfreudig. Hier ist eine Mannschaft auf der Platte.

Im Gegensatz zu den letzten Spielen wurden erheblich weniger technische Fehler begangen und auch das Zielwasser war in höherer Konzentration gebraut, ob Leo im Tempogegenstoß, Celine aus dem Rückraum oder Klara über die Außen. Sarah und Miriel stellten am Kreis schöne Sperren, so dass Pauline, Emily und Elisa trafen. Das Handball-Spielen wird immer offensichtlicher und begeisterte auch die anwesenden Zuschauer – zumindest die, die für uns klatschten.

Ein bisschen mehr Bewegung im Angriff tut Not und mehr Kraft im Wurf, aber auch das wird noch. Es wurde deutlich, dass wir erfolgreicher spielen, wenn alle Spielerinnen mit integriert sind.

Wir legten rasant los und konnten nach dem 1:0 schnell eine 4:1-Führung heraus spielen. Und dank des starken Spiels wurde diese Führung nie gefährdet sondern über 8:2 und 10:3 in der 20. Minute stetig ausgebaut. Dann allerdings konnten die Gäste über die Außenpositionen zu Torerfolgen kommen und den Abstand bis zur Halbzeit und dem 13:6 halten.

Wir nahmen uns vor, an das Spiel der ersten Halbzeit nahtlos anzuknüpfen und den Gegner nicht zu unterschätzen. Und das gelang uns gut. Allerdings gingen wir mit unseren Torchancen zu fahrlässig um. Die Zwischenstände hießen nun 14:8 und 18:9 nach 35 Minuten. Aber nun, zwischen der 10. und 20. Minute der 2. Halbzeit konnten wir kein Tor erzielen, die Gäste konnten daraus aber kein Kapital schlagen, da sie ebenfalls nicht trafen – bis zum Spielschluss nicht mehr. Wir konnten aber noch mal nachlegen und noch 3 Tore zum 21:9 erzielen.

Wieder erfreulich, dass Torgefahr von vielen Positionen ausgeht, trotz Fehlwürfen mutig weitergeworfen wird und sich 7 Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

FAZIT: Endlich ein Sieg, mit schönem Spiel und schönen Toren – mehr davon! [I. B.]

HCS: Samhia Schulz (Tor), Klara Möller (3), Celine Werner (4), Miriel Tirpitz, Elisa Stöckl (1), Leonie Exler (4), Chiara Skiba (7), Sarah Peter, Pauline Rose (1), Emily Sell (1),

MV: Laura Knopf, Fotografin: Alena Scheerz

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten