Donnerstag, 21.09.2017
*

Bedeckt

14 °C
Süd 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Dahme Spreewald Freitag, 28 April 2017 15:02 |  von Redaktion

Zwölf Jugendliche beim Zukunftstag im Kataster- und Vermessungsamt

Zwölf Jugendliche beim Zukunftstag im Kataster- und Vermessungsamt

Das Kataster- und Vermessungsamt des Landkreises Dahme-Spreewald beteiligte sich gestern erstmalig am  landesweiten Zukunftstag. Vizelandrat Chris Halecker  begrüßte am Morgen  zwölf Mädchen und Jungen zu ihrem eintägigen Praktikum und ermutigte sie, sich interessiert umzuschauen und Fragen zu stellen. „Es lohnt sich immer, auch einen Blick auf eher unbekannte Berufe zu werfen“, meinte Halecker.

Die Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit sich näher über die Berufe Vermessungstechniker und Geomatiker zu informieren. Die 14 bis 17 Jährigen kamen sowohl aus dem Süden als auch aus dem Norden des Landkreises. Zwei Jugendliche machten sich sogar aus Dahlewitz und aus Berlin Neukölln auf den Weg nach Lübben. Angeregt wurden sie hautsächlich von ihren Eltern, die direkt beim Landkreis oder in verwandten Berufen arbeiten oder von  Freunden, die hier im Kataster- und Vermessungsamt bereits ein Praktikum absolviert haben.

Für die Jugendlichen war der Tag kurzweilig organisiert. Sie wechselten zwischen mehreren Arbeitsstationen und erhielten dadurch einen umfassenden Eindruck von der Arbeit in einem Kataster- und Vermessungsamt.  So wurden sie mit den Schwerpunktaufgaben im Innen- und im Außendienst vertraut gemacht, angefangen vom Geoportal mit der Anfertigung thematischer Webkarten über die digitale Herstellung eines 3 D-Modells für öffentliche Gebäude bis hin zur Außenvermessung mit einem GPS-Empfänger. Zum Abschluss des Tages sahen alle gemeinsam den Kurzfilm „Maßarbeit“, der die beruflichen Möglichkeiten im Vermessungswesen zusammenfasste. Am Ende des Tages lobten die Schülerinnen und Schüler vor allem die gute Organisation, die zuließ, dass wirklich jeder Jugendliche in jeden Bereich hineinschnuppern konnte.  Bernd Damerow vom Kataster- und Vermessungsamt freute sich über die Aufmerksamkeit  der jungen Leute. „Wir wollten das Interesse für unsere Berufe wecken, das ist uns gelungen“, resümierte er.

Landesweit stieß der Zukunftstag 2017 auf großes Interesse: 5091 Schülerinnen und Schüler absolvierten in Betrieben und  Einrichtungen des Landes Brandenburg ein eintägiges Praktikum. Das sind über 400 Mädchen und Jungen mehr als 2016 und rund 1000 mehr als 2015. Auch die Zahl der Veranstalter hat sich mit 647 Anbietern deutlich erhöht. 

Bild: Schülerinnen und Schüler schnupperten am Zukunftstag ins Berufsleben; Foto: LDS-Pressestelle

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten