Montag, 20.11.2017
*

Bedeckt

3 °C
Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Dahme Spreewald Dienstag, 03 Januar 2017 17:39 |  von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Senzig: Einen Einbruch in ihr Einfamilienhaus Unter den Eichen zeigten am Montagmittag die Bewohner bei der Polizei an. Sie waren über den Jahreswechsel verreist und stellten bei ihrer Rückkehr das komplett durchwühlte Haus fest. Nach einer ersten Nachschau haben die Täter unter anderem Schmuck entwendet und einen Gesamtschaden von mehreren tausend Euro hinterlassen. Wenig später wurde die Polizei in die Gussower Straße gerufen. Auch hier waren bisher unbekannte Täter über den Jahreswechsel in ein Einfamilienhaus gewaltsam eingedrungen und hatten in diesem Fall Bargeld entwendet. Der verursachte Schaden summiert sich ebenfalls auf mehrere tausend Euro. Durch Spezialisten der Kriminalpolizei wurden an den Tatorten Spuren gesichert und die entsprechenden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wernsdorf: Bereits in den letzten Tagen hatten sich Diebe an insgesamt vier Gartenbungalows in der Anlage an der Niederlehmer Straße zu schaffen gemacht, wie der Polizei am Montag und Dienstag mitgeteilt wurde. Die Täter verschafften sich jeweils gewaltsam Zutritt zu den Gebäuden und entwendeten unter anderem Heimelektronik. Die Schäden summieren auf mehrere hundert Euro.

Königs Wusterhausen: In der Luckenwalder Straße kam am Montag gegen 18:15 Uhr ein PKW SKODA nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei dort aufgestellten Verkehrszeichen. Der Fahrer eines nachfolgenden PKW konnte den nun auf der Straße liegenden Verkehrszeichen nicht mehr ausweichen und überfuhr diese, so dass sein Fahrzeug ebenfalls beschädigt wurde. Beide Autos blieben bei einem Gesamtschaden von etwa 2.000 Euro fahrbereit.

Zernsdorf: Der Fahrer eines MERCEDES-Transporters verlor am Dienstagmorgen kurz nach 02:00 Uhr in der Friedrich-Engels-Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Straßenlaterne, die durch den Aufprall umknickte. Um eine Gefährdung durch die nun offen liegenden Stromkabel auszuschließen, klemmte ein Elektriker der Feuerwehr die Laterne von Stromnetz ab. Der Fahrer des Transporters blieb bei dem Unfall unverletzt, allerdings war sein Fahrzeug ein Fall für den Abschlepper. Die Schäden am Fahrzeug und der Laterne summieren sich auf etwa 15.000 Euro.

Schönefeld: Dienstagvormittag kollidierte gegen 08:30 Uhr ein PKW FORD in der Hans-Grade-Allee mit einem Reh, welches den Zusammenstoß nicht überlebte. An dem weiter fahrbereiten Auto entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

 BAB113 bei Schönefeld: Nach Missachtung der winterlichen Fahrbahnverhältnisse und offenbar mit unangepasster Geschwindigkeit verlor am Montag gegen 21:30 Uhr die Fahrerin eines PKW AUDI auf der BAB 113 bei Schönefeld kurzzeitig die Gewalt über ihr  Fahrzeug und touchierte mit den Leitplanken. Die Frau hatte einen Schutzengel, denn sie wurde nicht verletzt. Die Schadenshöhe beträgt bei dem nicht mehr fahrbereiten Auto etwa 3.500 Euro.

pm/red

Foto:

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten