Montag, 26.09.2016
*

Nebel

13 °C
Südost 1.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Donnerstag, 17 März 2016 13:20 |  von Redaktion

Polizeimeldungen aus Cottbus

Polizeimeldungen aus Cottbus

Auf einem Parkplatz in Schmellwitz entzündete sich am Mittwochnachmittag ein PKW CITROEN. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr ging das Feuer aus. Als Brandursache kommt nach Feuerwehrerkenntnissen ein technischer Defekt in Frage. Menschen waren nicht in Gefahr. Die konkrete Schadenshöhe ist nicht bekannt.

 

Am Mittwoch wurden der Polizei zahlreiche Kennzeichendiebstähle gemeldet. So wurden in einer Tiefgarage in der Karl-Marx-Straße von drei Autos die hinteren Kennzeichen, in der Welzower Straße von einem SKODA und in der Wernerstraße von einem TOYOTA gleich beide Kennzeichentafeln gestohlen. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen wurden umgehend eingeleitet.   

 

Ein 9-jähriges Kind auf einem Fahrrad wurde am Mittwochnachmittag in der Berliner Straße nach einem Zusammenstoß mit einem PKW AUDI leicht verletzt. Zur weiteren medizinischen Versorgung musste es ins CTK gebracht werden.

 

Ein Vorfahrtunfall ereignete sich am Mittwochnachmittag in der Hermann-Hammerschmidt-Straße, als ein PKW MITSUBISHI und ein RENAULT zusammenstießen. Verletzt wurde niemand. Mit einem Schaden von rund 3.000 Euro blieben die Fahrzeuge fahrbereit.

 

Fast zeitgleich ereigneten sich auf einem Großparkplatz in der Madlower Chaussee zwei Parkplatzunfälle. Da Autos nicht ausreichend gegen das Wegrollen gesichert waren, kam es zu Karambolagen, so dass an den jeweils zwei beteiligten PKW Blechschäden in einer Höhe von rund 1.000 bis 2.000 Euro bilanziert werden mussten.

 

Am Fließ stieß am frühen Mittwochabend ein PKW OPEL beim Ausparken gegen einen FORD und beschädigte das Auto. Die 66-jährige Fahrerin des Verursacherfahrzeuges verließ pflichtwidrig den Unfallort. Sie wurde durch Polizeibeamte aufgesucht und die Unfallbeteiligung wurde geklärt. An den noch fahrbereiten Fahrzeugen wurde ein Schaden von rund 3.000 Euro festgestellt. Wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort wird weiterhin ermittelt.

 

Nach einem Fehler beim Abbiegen kurz vor Mitternacht am Mittwoch stießen in der Straße der Jugend/ Stadtring ein VOLVO-LKW und ein RENAULT-Transporter zusammen. Es wurde niemand verletzt und mit einem Schaden von rund 1.500 Euro blieben beide Fahrzeuge fahrbereit.

 

Eine junge Frau erstattete am Mittwoch bei der Polizei Anzeige, weil sie von zwei Unbekannten belästigt und bedrängt wurde. Sie wollte am Dienstagmittag in einem Supermarkt in Sachsendorf einkaufen, als ihr schon am Eingang zwei Männer negativ auffielen. Im Markt wurde sie von den Männern südländischen Aussehens verfolgt und angerempelt. Im Kassenbereich drängte ihr sich ein Mann unangenehm auf, stellte sich ganz nah an sie heran und stellte Körperkontakt her, ohne sie mit den Händen zu berühren. Auch beim Verlassen des Marktes wurde sie auf dem Parkplatz von den Unbekannten verfolgt. Erst in den Geschäftsräumen einer Bäckereifiliale fand sie Hilfe und Unterstützung durch das Personal und Kunden. Die Polizei befragte bereits erste Zeugen. Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen.

 

 

 

Quelle: Polizeidirektion Süd

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten