Samstag, 10.12.2016
*

Bedeckt

7 °C
West-Südwest 5 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Montag, 16 Februar 2015 12:00 |  von Redaktion

Energiewende in den eigenen vier Wänden – „Die Hauswende“

Energiewende in den eigenen vier Wänden – „Die Hauswende“ Wiki CC3.0 KMJ

Am Donnerstag, den 19. Februar 2015 lädt der Lausitzer Bundestagsabgeordnete Ulrich Freese (SPD) interessierte Ein- und Zweifamilienhausbesitzer, Bauherren, Handwerker und Baufinanzexperten zu einem Infoabend unter dem Motto „Die Hauswende" ein. Im Kontor 47 in der Cottbuser Parzellenstraße werden ab 18 Uhr Energie-Experten aus der Region über die verschiedenen Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung informieren.

„Mit energiesparenden Fenstern, einer fachgerechten Dämmung und dem Einbau moderner und effizienter Heiztechnik kann viel Energie eingespart werden. Dabei wird neben dem Klima vor allem auch das eigene Portemonnaie geschont, und das bei attraktiven Fördermöglichkeiten", betont Ulrich Freese.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) sagte zum Start der Kampagne „Die Hauswende" im vergangenen Jahr: „Die energetische Sanierung ist die Energiewende in den eigenen vier Wänden.", und verwies darauf, dass fast zwei Drittel der rund 15 Millionen Ein- und Zweifamilienhäuser in Deutschland aus einer Zeit stammen, in der es noch keinerlei Vorgaben für den baulichen Wärmeschutz gab, und sie somit aus heutiger Sicht nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen. „Hier könnten neue Fassaden, Fenster und Heizkessel dabei helfen, einen großen Teil der jährlich verbrauchten Energie einzusparen", betont Ulrich Freese.

„Die Energiewende in Deutschland kann nur gelingen, wenn wir Energie einsparen, indem wir es schaffen diese Gebäude energieeffizienter zu machen, und durch eine Sanierung dazu beitragen, den Wärmebedarf auch mit erneuerbaren Energien zu decken. Deshalb ist es mir wichtig, über Möglichkeiten der Einsparung zu informieren und Vorbehalte von Eigenheimbesitzern oder Handwerkern vor der energetischen Sanierung abzubauen, deshalb lade ich zu dieser Informationsveranstaltung ein", so Freese weiter.

 

Informationen zur Kampagne „Die Hauswende":

Heizung, Dämmung, Fenster und erneuerbare Energien: „Die Hauswende" ist die erste gewerkeübergreifende Sanierungskampagne für ganz Deutschland. Die Kampagne informiert Ein- und Zweifamilienhausbesitzer umfassend über alle Aspekte einer energetischen Gebäudesanierung und weist Verbrauchern direkt den Weg zu qualifizierten Energieexperten in ihrer Nähe. Ins Leben gerufen wurde „Die Hauswende" von der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea). Die Kampagne wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Neben der Deutschen Energie-Agentur (dena) sind Unternehmen und Verbände aus den relevanten Branchen beteiligt.

Mehr Informationen zur Kampagne bietet eine Homepage unter www.die-hauswende.de

Für die kostenlose Informationsveranstaltung am 19. Februar wird eine Anmeldung über Ulrich Freeses Cottbuser Bürgerbüro in der Mühlenstraße 17, telefonisch unter 0355/78408470 (Fax 78408471) oder per eMail cottbus@ulrich-freese.de erbeten.

Am Veranstaltungsabend stehen dirtekt am Veranstaltungsort und im nahen Umfeld der Parzellenstraße ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

 

Geplanter Ablauf der VA (Stand 10.2.2015):

  • 18.00 Uhr Begrüßung (MdB Ulrich Freese)
  • 18.15 Uhr Vorstellung „Die Hauswende" (dena)
  • 18.25 Uhr Vortrag Gebäudehülle
  • 18.45 Uhr Vortrag Heizung/erneuerbare Energien
  • 19.05 Uhr Gespräche an Thementischen mit Referenten und eingeladenen Energie-Experten
  • ca. 20.00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

 

Quelle: SPD Bürgerbüro Ulrich Freese, MdB

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten