Montag, 27.06.2016
*

Teils Wolkig

25 °C
West 2.6 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Montag, 21 Juli 2014 08:04 |  von (Leserreporter)

Doppelte Anerkennung für die Fluthelfer des Cottbuser THW

MdB Ulrich Freese und THW-Geschäftsführer Detlef Hermann (dahinter) überreichen die Urkunden und Medaillen MdB Ulrich Freese und THW-Geschäftsführer Detlef Hermann (dahinter) überreichen die Urkunden und Medaillen THW/Maximilian Beyer

Cottbus. Am Samstag, den 19. Juli 2014 wurden die Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes Cottbus mit den Hochwassermedaillen des Bundes und des Landes Brandenburg ausgezeichnet. Die Orden wurden dabei vom MdB Ulrich Freese überreicht.

Im Juni 2013 waren 38 THW-Kräfte aus Cottbus unermüdlich in Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt im Einsatz. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des OV Cottbus leisteten bei dem zweitgrößten Einsatz in der Geschichte der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk insgesamt 3652 Dienststunden.

Ulrich Freese dankte den Kameradinnen und Kameraden für ihr Engagement und überbrachte Grüße von Ministerpräsident Dietmar Woidtke, der sehr wohl erkannt habe, dass aufgrund des großartigen Einsatzes der THW-Kräfte beispielsweise in Sachsen eine Hochwasserkatastrophe, wie 2002 erlebt, ausgeblieben ist.

Freese, der erst am Morgen aus dem Urlaub kam, konnte stolz noch eine weitere gute Nachricht verkünden: 2014 wird der ca. 180 Millionen Euro umfassende Haushalt des THW um 10 Millionen Euro aufgestockt. Diese Wertschätzung für die wichtige Arbeit des THW, an der MdB Freese als ständiger Vertreter der SPD im Haushaltsausschuss selbst einen nicht unbedeutenden Anteil hat, soll keine einmalige Sache bleiben. So seien im Haushaltsentwurf für 2015 ebenfalls besagte 10 Millionen zusätzlich für das THW vorgesehen.

Diese werden auch benötigt, so Detlef Hermann, THW-Geschäftsführer des Bereichs Frankfurt/Oder. Etwa 7 Millionen seien für dringend notwendige Fahrzeugbeschaffungen vorgesehen, ist doch jedes vierte THW-Fahrzeug über 25 Jahre alt. Darüber hinaus sollen 2 Millionen direkt in die 668 Ortsverbände gehen und deren ehrenamtliche Arbeit unterstützen.

Im Anschluss überreichte Freese gemeinsam mit Detlef Hermann die vom Bundesministerium des Innern und vom Bundesministerium der Verteidigung gemeinsam gestifteten Einsatzmedaillen „Fluthilfe 2013“ und die Einsatzmedaillen „Hochwasser 2013“ des Landes Brandenburg.

Danach ging die Veranstaltung zum legeren Teil über. Die Kameradinnen und Kameraden konnten den Tag gemeinsam mit den Gästen beim wohlverdienten Grillen ausklingen lassen.

Zwischen den vielen spannenden Gesprächen ließ sich Uli Freese interessiert die vielseitige Technik und die Fahrzeuge der Ortsverbandes zeigen. Der gelernte Schlosser nutzte außerdem die Gelegenheit und zeigte, dass er mit dem 13 Tonnen schweren Radlader durchaus umzugehen weiß.

Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk ist die Zivil- und Katastrophenschutzorganisation des Bundes und gehört zum Innenministerium. In 668 Ortsverbänden engagieren sich etwa 80000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, um Menschen in Not mit vielseitiger Spezialtechnik zu helfen. Beim Hochwasser 2013, dem zweitgrößten Einsatz in der Geschichte des THW, waren insgesamt sechs Wochen lang waren mehr als 16.000 THW-Kräfte im Einsatz und leisteten rund 1,6 Millionen Einsatzstunden.

Wenn auch Sie Spaß am Umgang mit Technik haben und eine sinnvolle Freizeittätigkeit suchen, schauen Sie einfach vorbei. Die Ausbildung findet an jedem 3. Samstag im Monat statt. Unser Team freut sich auf Ihre Unterstützung.

Weitere Informationen unter: www.ov-cottbus.thw.de.

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten