Sonntag, 22.10.2017
*

Teils Wolkig

10 °C
Süd-Südost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Donnerstag, 12 Oktober 2017 15:29 |  von Redaktion

Neue Ausstellung im Cottbuser E-Werk: artefakt VI - WASSER

Neue Ausstellung im Cottbuser E-Werk: artefakt VI - WASSER Neue Ausstellung im Cottbuser E-Werk: artefakt VI - WASSER Kristin Prüßing

Gestern wurde die Remondis Jahrestagung mit einer Ausstellung im Cottbuser E-Werk eröffnet. Remondis führt einmal im Jahr eine Fachtagung für die Wasser- und Abwasserbranche durch, erstmals findet diese in Cottbus statt, etwa 350 Brancehnvertreter sind bis Samstag in der Stadt zu Gast. Passend zum Thema Wasser wurde im ehemaligen Elektrizitätswerk an der Spree eine Ausstellung mit Grafiken, Fotos und Skulpturen rund um das Thema Wasser eröffnet, die noch bis zum 6.11.2017 vor Ort sein wird. "Kunst-Wasser-Werk" beinhaltet bereits das zentrale Thema der Ausstellung. Es geht um Kunst, es geht um Wasser, es geht um die Werke, die im Bezug zum Wasser stehen.

Zurück geht die Ausstellung auf das Kunstwasserwerk in Schwerin. Durch die frühere Nutzung des Geländes zur Trinkwassergewinnung steht man als Künstler im Kunstwasserwerk stetig mit dem Medium Wasser in Verbindung. Wasser ist ein unbestreitbares Element, bei dem es um Lebendigkeit geht. Wasser ist kulturbildend durch seine in der Landschaft befindlichen Lebensadern. Wasser ist das Medium und Element, das den Menschen zur Interaktion treibt. Wasser ist grundsätzlich mit dem Menschen, mit der Gemeinschaft verbunden. Die Beziehung des Menschen zum Medium Wasser hat sich im Laufe der Zeit grundlegend verändert; zum Guten wie zum Schlechten. Genug Überlegungen und Material, um sich diesem Thema künstlerisch zu nähern.

Die Künstler Mechthild Breme, Nando Kallweit, Annett Kallweit, Silke Meyer, Kristin Prüßing, Ulf H. Rickmann, Andreas Rossmann, Eckart Sarnow, Christian Schmidtke und Anke Weßling erarbeiteten Werke zum Thema „Wasser“ in unterschiedlichster Form. Es werden verschiedene Herangehensweisen und Ausdrucksmöglichkeiten zum Thema Wasser und der Beziehung zwischen Wasser und Mensch gezeigt. Konzipiert als eine Ausstellung "in progress", die sich dem Thema mit Malerei, Grafik, Skulptur, Fotografie, Objekt, Installation und Video widmet, sich ständig im Wandeln und Werden befindet und von hier aus als Wanderausstellung an weiteren "Wasser-Orten" gezeigt werden soll.

Öffnungszeiten jeweils von 11–17 Uhr:

14.–15.10.

21.–22.10.

28.–29.10. 

Foto: Kristin Prüßing

Bewertung:
(2 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten