Mittwoch, 22.11.2017
*

Heiter

4 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Samstag, 19 August 2017 19:58 |  von (Leserreporter)

Zum 25. Mal Hahnrupfen im Cottbuser Ortsteil Ströbitz

Zum 25. Mal Hahnrupfen im Cottbuser Ortsteil Ströbitz

In diesem Jahr wird nicht nur 565 Jahre Ströbitz gefeiert, sondern auch das Hahnrupfen wurde heute bereits zum 25. Mal ausgetragen. Dazu ging es zum Jubiläum dieses Mal gleich zwei Hähnen an den Kragen. Es gab nämlich nicht nur junge Reiter, die den Kampf um die begehrte Trophäe aufnahmen, sondern auch junggebliebene Reiter, welche bereits auf eine lange Kariere als Erntekönige zurückblicken können. Bei schönstem Sonnenschein ritten sie alle über Schultkas Acker in der Blumenstraße und ließen sich von den vielen Ströbitzern anfeuern. Schon am Anfang riss Andre Horwath gleich den ganzen Hahn von der mit Eichenlaub geschmückten Reiterpforte. Da protestierten aber die anderen Reiter lautstark und der Hahn musste erneut positioniert werden.

Aber es dauerte auch wieder nicht lange und alle begehrten Teile waren erbeutet. Der 1. Erntekönig der junggebliebenen Reiter heißt Andre Horwarth, ihm folgten Mario Kaiser und Rene Zimmermann.

Jetzt bekamen die jungen Reiter ihre Chance: Max Behla, Christian Bobowk und Tommi Starick konnten sich stolz den Erntekranz umhängen lassen.

Natürlich mussten sich alle Erntekönige noch ihre Erntekönigin aussuchen, um gleich auf dem Acker ein Tänzchen zu wagen. Danach ging es hoch zu Ross zum Nevoigtplatz, wo schon Kaffee und frisch gebackener Kuchen wartete.

Bewertung:
(1 Stimme)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten