Freitag, 28.07.2017
*

Wolkig

19 °C
West-Südwest 6 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Freitag, 23 Juni 2017 09:28 |  von Redaktion

Premiere WOZZECK. Oper in drei Akten von Alban Berg nach Georg Büchner

Premiere WOZZECK. Oper in drei Akten von Alban Berg nach Georg Büchner

Mit Alban Bergs „Wozzeck“ feiert am Samstag, 24. Juni, 19.30 Uhr, eine der bedeutenden Opern des 20. Jahrhunderts Premiere im Großen Haus des Staatstheaters.

Zum ersten Mal arbeiten damit Regisseurin Christiane Lutz und Ausstatterin Natascha Maraval in Cottbus. Die Ring Award-Preisträgerinnen setzen das auf Georg Büchners Dramenfragment „Woyzeck“ basierende Werk in Kontexten um, in denen vor allem rasante wissenschaftliche Innovationen der Entstehungszeit von Bedeutung sind. Georg Büchner skizzierte 1836 in „Woyzeck” die Geschichte eines Soldaten, der die Mutter seines Kindes und sich selbst tötet. Um Wozzeck aus der bloßen Rolle des verhöhnten Opfers zu lösen, stellt die Inszenierung Fragen nach Schuld und Verantwortung in einem Kosmos, der zwischen persönlicher Entfremdung und unbedingtem Pioniergeist für medizinische Neuerungen steht. Inspiriert von realen ernährungswissenschaftlichen Feldversuchen des Chemikers Justus von Liebig und Georg Büchners eigener neurologischer Forschung wird der arme Soldat hier zum Versuchsobjekt und Forschenden gleichermaßen.

Bedingt durch medizinische Experimente erleidet Wozzeck eine schleichende Vergiftung, die ihm den Verstand raubt und seine gesamte Welt infrage stellt. Zu Georg Büchners wortgewaltigem Textfragment braucht es eine ebenso extreme Komposition. Alban Berg schuf gewaltige, atonale Musik, in der die Verzweiflung, die gesprengte Wahrnehmung und das Abgleiten aller Figuren in die Ausweglosigkeit besonders ausdrucksstark hörbar werden.

Die anspruchsvolle Produktion wird vollständig aus dem eigenen Ensemble besetzt. Unter der musikalischen Leitung von Evan Christ sind Andreas Jäpel als Wozzeck und Gesine Forberger als dessen Geliebte Marie zu erleben. Es wirken weitere Solisten, der Opernchor sowie der Kinder- und Jugendchor (Choreinstudierung: Christian Möbius) mit. Es spielt das Philharmonische Orchester des Staatstheaters.

Karten:

Für die Premiere und die nächsten Vorstellungen sind Karten erhältlich im Besucherservice sowie online über www.staatstheater-cottbus.de;

Ticket-Telefon 0355/ 7824 24 24

Vorstellung im Juli 2017:

Freitag, 7. Juli 2017, 19.30 Uhr

Nur drei Vorstellungen 2017/18:

Sonntag, 1. Oktober 2017, 16.00 Uhr

Samstag, 21. Oktober 2017, 19.30 Uhr

Sonntag, 5. November 2017, 19.00 Uhr

Bild: Szenenfoto mit: (im Vordergrund v.l.n.r.) Christian Henneberg (2. Handwerksbursche) und Andreas Jäpel (Wozzeck); (im Hintergrund) Damen und Herren des Opernchores sowie Mitglieder des Philharmonischen Orchesters; Foto: Marlies Kross

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten