Sonntag, 20.08.2017
*

Bedeckt

17 °C
Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Dienstag, 30 Mai 2017 14:43 |  von Redaktion

Staatstheater Cottbus: Verabschiedung von Kollegen bei „Mamma Medea“

Staatstheater Cottbus: Verabschiedung von Kollegen bei „Mamma Medea“

Am Donnerstag, 1. Juni 2017, 19.30 Uhr, zeigt das Schauspielensemble des Staatstheaters Cottbus im Großen Haus das Stück „Mamma Medea“ von Tom Lanoye.

Mario Holetzeck, der den archaischen Stoff mit emotionaler Wucht und formaler Strenge in Szene gesetzt hat, wird an diesem Abend verabschiedet, ebenso wie Schauspieler Michael Becker, der die Rolle des Aietes spielt.

Mario Holetzeck übernahm 2008 das Amt des Schauspieldirektors. Unter seiner Leitung bündelte das Schauspiel seine Aktivitäten in thematischen Reihen zu ostdeutschen Schwerpunktthemen wie „Heimat“, „Überlebenskünstler“, „Deutschland – Wunder und Wunden“. Das „Spektakulum“ konfrontierte an einem Abend zeitgenössische mit klassischen Theatertexten und führte auf neue Weise die Cottbuser Tradition der Theaterspektakel fort. 29 eigene Inszenierungen brachte Holetzeck auf die Bühne. Ab 1. August 2017 arbeitet Mario Holetzeck wieder als freischaffender Regisseur.

Nach mehr als 200 Rollen in 32 Cottbuser Theaterjahren beginnt für den Schauspieler Michael Becker offiziell der Ruhestand, der bei den unzähligen Aktivitäten des Künstlers sicher kein solcher wird. Becker, eines der bekanntesten Gesichter im Cottbuser Stadt- und Kulturleben, tritt weiterhin mit eigenen Programmen und Lesungen seiner Texte und Bücher auf. Ab 21. Juni 2017 ist er in der Sommerkomödie „Der tolle Tag“ auf dem Hof der Alvensleben-Kaserne zu sehen und wird als Gast auch in der neuen Saison in einigen Aufführungen des Staatstheaters mitwirken.

Karten:

sind erhältlich im Besucherservice, an der Abendkasse sowie online unter www.staatstheater-cottbus.de, Ticket-Telefon 0355/ 7824 24 24

 

Fotoinhalt: (Bildmitte v.l.n.r.) Michael Becker (Aietes) und Henning Strübbe (Apsyrtos) / Foto: Marlies Kross

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten