Sonntag, 28.05.2017
*

Heiter

16 °C
Nordost 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Freitag, 12 Mai 2017 14:39 |  von Redaktion

Kreismusikschule mit zahlreichen Preisen bedacht

Kreismusikschule mit zahlreichen Preisen bedacht

Musisch-kulturelle Bildungseinrichtung derzeit in Brandenburg am erfolgreichsten

Beim diesjährigen Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Cottbus hat die Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ erneut sehr erfolgreich abgeschnitten, weiß Musikschulleiter Thomas Prager zu berichten. „Nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ sind dabei hervorragende Ergebnisse von Schülern und Lehrkräften erzielt worden, die die musisch-kulturelle Bildungseinrichtung des Landkreises Elbe-Elster zurzeit zur erfolgreichsten Kreismusikschule in ganz Brandenburg machen“, schätzt der Musikschulleiter ein.

Dies hat auch das Land Brandenburg erkannt, und so gibt es in diesem Jahr von Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke gleich zwei Sonderpreise für Schüler der Kreismusikschule „Gebrüder Graun“, die in der Staatskanzlei im Brandenburg Saal in Potsdam bei einem Konzert mit Festakt überreicht werden. Das Land Brandenburg vergibt insgesamt nur zwei Sonderpreise, die beide in diesem Jahr ausschließlich nach Elbe-Elster gegangen sind.

Die Sonderpreise des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg gehen 2017 an Christian Voigt (E-Gitarre, Lehrkraft: Jörg Hecht), der als bester Popgitarrist Brandenburgs die Fahrkarte zum Bundeswettbewerb erspielen konnte. Auch Nils Ertle, Finn Jäpel, Jannik Kloditz, Florian Bergener und Richard Schmidt (Lehrkraft: Lars Weber) vertreten den Landkreis dort in der Wertung „Neue Musik“. Der Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ findet in diesem Jahr vom 2. bis 9. Juni in Paderborn (Nordrhein-Westfalen) statt.

Einen weiteren Sonderpreis gab es darüber hinaus von der Stadt Frankfurt an der Oder. Sie hatte sich dafür entschieden, Julian Wiegner (Lehrkraft: Mario Gängler) als „besten jugendlichen Begleiter“ auf seinem Vibraphon von den insgesamt 335 teilnehmenden Schülern des Landeswettbewerbs in Cottbus zu würdigen.

Soviel Ehrungen und Sonderpreise hat es für die Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ noch nie gegeben. In ihrem 60. Jubiläumsjahr ist das Musikinstitut damit konkurrenzlos in Brandenburg, sodass sogar die bedeutendste Fachzeitschrift im deutschsprachigen Raum, die „Neue Musikzeitung“ aus Regensburg, auf die musisch-kulturelle Bildungseinrichtung aufmerksam geworden ist und in ihrer Juni-Ausgabe berichten wird.

Natürlich sind die Sonderpreisträger beim „ZWEITEN BUNDES- UND LANDESPREISTRÄGERKONZERT“ der Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ am 15. Juni 2017 um 18.00 Uhr im Bürgerzentrum in Herzberg zu hören und zu sehen. Zugesagt zu dem Termin haben bereits der Geschäftsführer des Verbandes der Musik- und Kunstschulen Brandenburgs e.V., Winnetou Sosa aus Potsdam, und Schirmherr Landrat Christian Heinrich-Jaschinski. Schulleiter Thomas Prager hat das rund einstündige Programm im Rahmen der Prüfungs- und Projektwoche des Instituts als „After-Work-Concert“ konzipiert. Der Eintritt zu diesem etwa einstündigen Spitzenkonzert ist frei.

pm/red

 

Foto Pressestelle Kreisverwaltung:

Christian Voigt (l., E-Gitarre) und Julian Wiegner (r., Vibraphon) erspielten sich Sonderpreise mit ihrem Können.

 

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten