Dienstag, 22.08.2017
*

Wolkig

18 °C
West-Südwest 5 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Freitag, 05 Mai 2017 16:18 |  von Redaktion

Neue Ausstellung im dkw.: Kinder machen wieder Museum

Neue Ausstellung im dkw.: Kinder machen wieder Museum

Im vergangenen Jahr hat das dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus erstmals eine Ausstellung mit Werken aus der Sammlung eröffnet, die von Schülern ausgewählt wurden. Nach einer außergewöhnlichen Performance-Vernissage präsentierte die damals 5. Klasse der Grundschule Forst Mitte dem Museumspublikum für die Dauer von vier Wochen Kunstwerke, die sie unter dem Kriterium „finden wir schön“ zusammengestellt hatten. Nicht nur das Cottbuser Publikum war begeistert, das Projekt schaffte es sogar in die Endrunde beim bundesweiten Wettbewerb „mixed up“.

Im aktuellen Schuljahr geht das Projekt weiter. Dieses Mal soll nicht der erste Blick die Bildauswahl bestimmen, sondern ein Thema der Leitgedanke sein. Das heißt, die Schüler tauchen ein Stück tiefer in die Welt der Ausstellungsgestaltung ein und kuratieren ihre Werkschau. Thema und Arbeitstitel sind bereits gefunden – „Es gibt nicht nur Schönes in der Kunst“. Unter dieser Prämisse wurden seit vergangenem Oktober, mit Unterstützung der Kunstwissenschaftler des Museums, Werke aus der Sammlung gesichtet und gemeinsam mit den Museumspädagogen des dkw., Ines Göbel von der Literaturwerkstatt Cottbus sowie Golde Grunske von der Tanzwerkstatt Cottbus intensiv betrachtet.

Einige Bilder wühlten die Schüler emotional sehr auf, schockierten regelrecht. Andere regten zur intensiven Diskussion an. Kleine Texte und Bewegungsstudien entstanden und werden auch in der Ausstellung eine Rolle spielen.

Parallel zur Auseinandersetzung mit der Bildwelt der dkw.-Sammlung verarbeiteten die Schüler in eigenen Zeichnungen ein sehr persönliches Erlebnis, dass ihren Schulalltag auf besondere Weise durcheinandergewirbelt hat. Eine Mitschülerin aus Serbien musste mit ihrer Familie trotz zahlreicher Proteste auch seitens der Schüler, gelungener Integration und kritischer Sicherheitslage für die Bevölkerungsgruppe der Roma, in ihr Herkunftsland zurückkehren. Die empfundene Ohnmacht und Irritation, aber vor allem auch ihre Freundschaft zur ausgereisten Mitschülerin, thematisierten die Kinder in ihren Bildern, die ebenfalls in der Ausstellung zu sehen sind.

Die Ausstellung wird am 10. Mai, 15.00 Uhr, eröffnet und ist im Anschluss bis 5. Juni 2017 im Veranstaltungsraum des dkw. zu sehen.

Ausstellungeröffnung:

Mittwoch, 10. Mai 2017, 15.00 Uhr, dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus (Uferstr. / Am Amtsteich 15)

Foto: dkw.

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten