Montag, 18.12.2017
*

Bedeckt

0 °C
Süd-Südwest 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Samstag, 01 April 2017 12:57 |  von Redaktion

Energie Cottbus gegen Carl-Zeiss Jena. Regionalligaspitzenspiel vor großer Kulisse

Energie Cottbus gegen Carl-Zeiss Jena. Regionalligaspitzenspiel vor großer Kulisse

Zum Spitzenspiel in der Regionalliga Nordost am Sonntag hofft der FC Energie Cottbus auf eine große Kulisse im Stadion der Freundschaft. Allein vom Spitzenreiter Carl-Zeiss Jena werden 2.100 Anhänger erwartet. Damit sollte die Kulisse bereitet sein.

Währenddessen steht hinter Fabio Viteritti noch ein großes Fragezeichen. Er hat gestern zwart mittrainiert, musste aber nach einer Dreiviertelstunde abbrechen, da er wieder ein zwicken in der Wade gespürt hat. Trotz der Belastungen der letzten Wochen ist die Mannschaft genauso konzentriert und fokussiert wie sonst, „die Jungs sind Profis, wir sind genauso fit wie zu jedem anderen Spiel und ich möchte Fitness auch nicht als Ausrede für irgendjemanden gelten lassen.“

Zum Unentschieden gegen Viktoria Berlin sagte Wollitz zurückblickend: „Meine Enttäuschung aus dem letzten Spiel ist riesengroß, wir hätten zwei klare Elfmeter bekommen müssen. Das soll aber nicht die Leistung beurteilen oder alles abhängig von einzelnen Entscheidungen machen. Ich bemängele aber das mit zweierlei Maß gemessen wird und der Wettbewerb aufgrund vieler Fehlentscheidungen beeinflusst wird. Für die einen ist das Glück, für die anderen nicht.“

Wollitz weiter: „Wir sind die einzige Mannschaft, die Jena noch abfangen kann, damit können wir Sonntag anfangen und richtig Druck auf den Kessel bringen, dann sind die acht Spiele danach richtig spannend.“ Durch einen Sieg gegen den Ligaprimus würde der FCE den Rückstand auf fünf Punkte verkürzen.

Für das Spiel rechnet der Verein mit einer fünfstelligen Besucherzahl. Auf seiner Facebookseite stellt der Verein sogar die Chance in Aussicht, dass die Marke bereits im Vorverkauf geknackt werden könnte. Der bisherige Heimspielspitzenwert in der Saison liegt für Energie bei 7.092 Zuschauern im Spiel gegen den BFC Dynamo.

Wichtige Hinweise zum Spiel: Am Sonntag öffnen die Stadionkassen sowie das Stadion bereits um 12:00 Uhr, der Stadtring wird in der Zeit zwischen 11:00 Uhr und 18:00 Uhr komplett gesperrt und bleibt ausschließlich den Gästefans vorbehalten. Der Einlass für die Fans des FC Energie erfolgt über den Haupteingang und die Stromstraße (der Wernersteg bleibt geschlossen). Bitte erscheint zum Spiel rechtzeitig, um lange Wartezeiten aufgrund des erhöhten Zuschaueraufkommens und der Sicherheitsmaßnahmen zu vermeiden.

Foto: Lichtpunkt Fotografie

Bewertung:
(1 Stimme)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten