Montag, 20.11.2017
*

Regen

3 °C
Südwest 3.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Dienstag, 14 März 2017 17:53 |  von Redaktion

Cottbus will "digitale Stadt" werden

Cottbus will "digitale Stadt" werden

Der Branchenverband der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche Bitkom hat vor wenigen Monaten zu einem Wettbewerb aufgerufen, bei dem sich Städte bewerben können, die einen Vorzeigecharakter in der digitalen Welt einnehmen wollen. Dabei geht es nicht um einzelne Bereiche sondern um das verknüpfte Nutzen in verschiedenen Handlungsfeldern wie Gesundheit, Energie, Mobilität, Bildung, Verwaltung, Handel und Infrastruktur. Unternehmen, Verbände, Bürger und die BTU Cottbus-Senftenberg haben dafür in den letzten Monaten Ideen gesammelt und Projekte skizziert, die bei Peter Schirrgott, aus dem Bereich Beteiligungsverwaltung/Controlling der Stadt Cottbus, zusammengefasst wurden und daraus eine Bewerbung entstanden ist, die bis zum 15.03.2017 23:59 Uhr eingereicht sein muss. "Alles ist vorbereitet und im Verlauf des morgigen Tages geht unsere Bewerbung raus." ist er sich sicher. Dem Sieger des Wettbewerbs winkt eine Investition in zweistelliger Millionenhöhe durch Branchenführer und einer Vorbildfunktion für andere. "Deutschland hat in verschiedenen Bereichen Nachholbedarf, was mit dem Wettbewerb verdeutlicht und angeschoben werden soll." sagt Peter Schirrgott weiter.

Die Projekte sind vielfältig und reichen von verschiedenen App-Ideen rund um Services der Stadt bis hin zur digital erstellten Route für Rettungskräfte und "grüne Wellen" bei Einsätzen. Aber auch der digitale Bürgerservice und -akten, virtuelle Schaufenster, freies W-Lan, intelligente Straßenbeleuchtung, Lernplattformen oder E-Tickets im ÖPNV sind berücksichtigt worden. Alles weitere erklärt Peter Schirrgott im Videointerview.

Ob Cottbus in die engere Auswahl kommt, steht etwa in einem Monat fest. Der Gewinner wird im Juni bekannt gegeben, die Investitionen sollen Anfang 2018 beginnen und bis Ende 2019 abgeschlossen sein. Doch selbst wenn Cottbus nicht den Zuschlag erhält, sollen die gesammelten Ideen nicht einfach in der Schublade verschwinden, sondern mit lokalen Partnern Stück für Stück umgesetzt werden.

Foto: (c) UK / Cottbus-Bilder

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten