Freitag, 22.09.2017
*

Heiter

11 °C
Südost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Dienstag, 07 März 2017 13:02 |  von Redaktion

Polizeimeldungen aus Cottbus

Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: In der Berliner Straße fuhr ein 75-jähriger Radfahrer direkt vor den Augen von Polizeibeamten am Montagabend gegen 20:30 Uhr bei Rot über die Ampelanlage. Der Weisung, zu stoppen und anzuhalten, kam der Mann nicht nach. Vielmehr versuchte er, dass Einsatzfahrzeug der Polizei zu umfahren. Dabei blieb er mit dem Fahrradlenker am Rücklicht des Fahrzeugs hängen, beschädigte es und stürzte. Er verletzte sich leicht an der Hand und wurde im CTK ambulant behandelt. Der Senior war mit 1,20 Promille alkoholisiert. Eine beweissichernde Blutprobe wurde umgehend veranlasst.  

Cottbus: Zwei 19 und 20 Jahre alte Ladendiebe wurden gegen 17:30 Uhr am Montag in einem Geschäft in der Cottbuser Stadtmitte beobachtet, als sie versuchten, Katzenfutter und Brausetabletten zu stehlen. Ein Dieb konnte festgehalten werden. Bei der Durchsuchung stellten die alarmierten Beamten weiteres Diebesgut aus Ladendiebstählen sowie einen Teleskopschlagstock fest. Der festgehaltene 19-Jährige wurde vorläufig festgenommen, der zweite Cottbuser konnte bekanntgemacht werden. Das Diebesgut und der Schlagstock wurden sichergestellt. Die Ermittlungen gegen die beiden der Polizei hinlänglich bekannten Männer wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und des Diebstahls mit Waffen führt nun die Kriminalpolizei.

Cottbus: In Schmellwitz kontrollierten Polizeibeamte am Montagnachmittag einen PKW OPEL und seine Insassen. Die 38-jährige, polizeilich einschlägig bekannte Fahrerin war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, dafür reagierte ein Drogentest bei ihr positiv auf Amphetamine. Eine beweissichernde Blutprobe wurde umgehend veranlasst. Bei ihr wurde zudem ein betäubungsmittelverdächtiges Tütchen entdeckt und sichergestellt. Der 39-jährige Beifahrer muss sich als Halter des PKW verantworten, da er zuließ, dass jemand ohne Fahrerlaubnis mit dem Auto fuhr. Die Kriminalpolizei ermittelt außerdem wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen die Frau.

Cottbus: In den Nachtstunden zum Dienstag kontrollierten Polizeibeamte am Nordring und in der Brauhausbergstraße einen 26- und einen 29-Jährigen. Bei beiden entdeckten die Beamten Tütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen. Die Drogen wurden sichergestellt. Beide Personen sind der Polizei einschlägig bekannt.

Cottbus: Montagnachmittag kollidierten zwei PKW CITROEN in der Straße der Jugend bei einem Vorfahrtunfall. Am frühen Montagabend ereignete sich in der Gelsenkirchener Allee ein Auffahrunfall, an dem ein PKW NISSAN und ein AUDI beteiligt waren. Jeweils mussten Schäden in Höhe von rund 1.000 Euro registriert werden.  

Cottbus: Ein vor einem Wohnhaus in der Rostocker Straße abgestellter PKW MAZDA wurde in der Nacht zum Dienstag gestohlen. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen wurden umgehend eingeleitet.                           

Cottbus: In der Saspower Landstraße wich ein Autofahrer am Dienstagmorgen kurz nach 06:00 Uhr mit seinem PKW VW einem Reh aus. Das Tier wurde nicht getroffen, dafür prallte das Auto gegen eine Straßenlaterne. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 3.500 Euro. Das Fahrzeug war reif für einen Abschleppdienst, um die Straßenbeleuchtung kümmert sich die zuständige Firma.

Cottbus, LK SPN, BAB 15, Forst: Beamte der Bundespolizei wollten am frühen Dienstagmorgen auf der BAB 15 bei der Anschlussstelle Forst einen MERCEDES-Transporter kontrollieren. Das Fahrzeug war in der Nacht von einem Firmengelände in Cottbus gestohlen worden. Die Fahrzeugschlösser wiesen deutliche Manipulationen auf. Der Fahrer des Transporters konnte unerkannt flüchten. Zur Spurensicherung durch Kriminaltechniker wurde das Auto sichergestellt. Der entstandene Sachschaden wurde vorerst auf rund 1.500 Euro geschätzt.

pm/red

Bewertung:
(1 Stimme)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten