Samstag, 23.09.2017
*

Bedeckt

10 °C
West-Südwest 5 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Dienstag, 07 März 2017 14:11 |  von Redaktion

BTU: Verstärkte internationale Zusammenarbeit in der Forensik

BTU: Verstärkte internationale Zusammenarbeit in der Forensik

Dr. Thomas Fischer von der BTU ist neuer nationaler Repräsentant einer Aktion zur Bündelung der Forschungsaktivitäten im Bereich bildgebender forensischer Verfahren

Mit der Ernennung zum deutschen Repräsentanten im Verwaltungsausschuss der COST-Aktion „Multi-modal Imaging of FOREnsic SciEnce Evidence“ hat BTU-Dozent Dr. Thomas Fischer nun die Aufgabe, bundesweit Forscherinnen und Forscher aus dem Bereich der bildgebenden Verfahren in der Forensik zusammenzubringen. Zudem koordiniert er den Erfahrungsaustausch mit Universitäten, Behörden und deren Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen aus dem Bereich der Sicherheitsdienstleistungen aus dem gesamten EU-Raum und aus Israel. Dazu stehen Workshops, wissenschaftliche Kurzaufenthalte und Training Schools zur Verfügung.

„Unseren Studierenden und Promovierenden des Studiengangs Forensic Sciences der BTU bietet sich damit eine weitere Möglichkeit, im wissenschaftlichen Wettbewerb ihre Forschungsergebnisse international zu präsentieren, zusammen mit anderen Forscherinnen und Forschern neue Ideen umzusetzen und ihre Fertigkeiten und Kenntnisse an anderen Einrichtungen zu vertiefen“, fasst Dr. Fischer zusammen. Dank seiner Mitarbeit steht er im ständigen Kontakt mit anderen nationalen Repräsentanten, die ihrerseits führende Forscherinnen und Forscher auf dem Gebiet der bildgebenden Verfahren in der Forensik sind. „Dadurch erfahre ich die aktuellen Trends und das ermöglicht mir, neueste Entwicklungen unmittelbar in die Lehre einfließen zu lassen. Nicht zuletzt verspreche ich mir eine Vertiefung der wissenschaftlichen Kooperation der BTU auf internationaler Ebene.“

Hintergrundinformationen:

In der COST-Aktion „Multi-modal Imaging of FOREnsic SciEnce Evidence“ haben sich Forschende zusammengeschlossen, um innovative bildgebende Verfahren zur Analyse von forenrischen Beweismitteln voranzubringen.COST steht für European Cooperation in Science and Technology (Englisch für: Europäische Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie). Im Rahmen dieser europäischen Initiative für wissenschaftliche Zusammenarbeit werden länderübergreifende Netzwerke gefördert, in denen Forschende in Europa und weltweit kooperieren.

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten