Donnerstag, 21.09.2017
*

Heiter

6 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Montag, 06 März 2017 09:08 |  von Jürgen Schuhr

Cottbuser Lok-Kegler hält die Spur

Cottbuser Lok-Kegler hält die Spur
Mit einem zu Schluss doch deutlichen 7 : 1 (3182 : 3039) gegen den SSV Grün Weiß Plessa gelang es dem ESV Lok Cottbus die Konkurrenz um die Landesmannschaftsmeisterschaft weiter auf Distanz zu halten. Um gegen eine mögliche Überraschung gewappnet zu sein gingen die Gastgeber die Partie voll konzentriert an. Mit 2 : 0 Mannschaftspunkten und einem Vorsprung von 65 Kegeln endete der Startdurchgang zu Gunsten des ESV. Ulrich Meißner behauptete sich 3,5 : 0,5 (537 : 486) gegen Thomas Böttger/Jan Opitz und Jürgen Schuhr setzte sich 3 : 1 (532 : 518) gegen Uwe Gärtner durch. Im Mitteldurchgang musste sich dann Detlef Hass 2 : 2 (517 : 537) Maik Buchhold beugen aber Karl-Heinz Kunick überzeugte mit einem 3 : 1 (511 : 498) gegen Marko Rozek. Nun hieß es für den Schlussdurchgang den Erfolg nach Hause zu bringen. Das gelang den Cottbuser Schlussstartern überzeugend. Wolfgang Roick bezwang Stefan Sando mit 4 : 0 (544 : 510) und Dietmar Krone setzte sich mit 3,5 : 0,5 (541 : 490) gegen Frank Richter durch. Dmit verteidugte der ESV Lok drei Spieltage vor Saisonschluss seinen 3-Punkte-Vorsprung auf die SG Zechin.
 
In der Landesliga der Damen musste sich der ESV Lok Cottbus beim Tabellenführer ESV Lok Falkenberg mit 4 :2 (1979 : 1939) knapp geschlagen geben. Birgit Meißner unterlag zu Beginn 2 : 2 (441 : 452) gegen Daniela Böhme. Nach überzeugender Vorstellung konnte sich Christin Radigk 2 : 2 (494 : 486) gegen Katrin Schmidt behaupten. Kathrin Birghan lieferte ebenso eine starke Vorstellung und gewann 3 : 1 (532 : 519) gegen Marita Beier. Durch die Niederlage von Cindy Meißner, 0,5 : 3,5 (472 : 522) gegen Silke Hofmann sicherten sich die Gastgeberinnen den nötigen Vorsprung und konnten den Heimerfolg bejubeln. Die amen desESV Lok Cottbus bleiben weiterhin auf Tabellenplatz 3.
 
Das Derby in der Kreisliga zwischen dem BSV KW Jänschwalde und dem ESV Lok Cottbus III endet mit einem 6 : 2 (3033 : 2995) für die Jänschwalder. Dieter Härtelt 3 : 1 (488 : 456) gegen Lutz Philipp und Karl-Heinz Kunick 2 : 2 (507 : 477) gegen Frank Schentke sorgten für die Cottbuser Mannschaftspunkte. Die Paarungen Günter Schmidt 0 : 4 (492 : 522) gegen Carola Haase, Manfred Nakoinz 1,5 : 2,5 (504 : 485) gegen Silvio Buder, Jürgen Körnig 1 : 3 (499 : 526) gegen Thomas Stenzel und Günter Kunze 1 : 3 (505 : 567) gegen Karl-Heinz Richter endeten zu Gunsten der Kraftwerker.
 
6 : 2 (3007 : 2815) endete in der Kreisklasse das Spiel zwischen der 2. Mannschaft des SV Alemania Forst und der 4. Mannschaft des ESV Lok Cottbus. Wolfgang Heinrich mit einem 3 : 1 (507 : 463) gegen Rosmarie Schulz und Anita Radigk mit 2 : 2 (497 : 492) gegen Lutz Nerlich erspielten die Cottbuser Mannschaftspunkte. Für die besten Leistungen bei den Gastgebern sorgten Horst Radunz mit 522 ud Yvonne Albrecht mit 524 Kegeln.
Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten