Sonntag, 24.09.2017
*

Wolkig

16 °C
Südwest 10 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Sonntag, 27 November 2016 12:40 |  von Redaktion

Kammerbühne trifft Salon | Theatertreff mit Texten, Musik und Interviews

Kammerbühne trifft Salon | Theatertreff mit Texten, Musik und Interviews

Am Montag, 28. November 2016, 20.00 Uhr, lädt der Verein der Freunde und Förderer des Staatstheaters Cottbus e.V. zum Theatertreff in das Foyer der Kammerbühne (Wernerstr. 60) ein. Der Eintritt ist frei. Interessierte sind herzlich willkommen.

Henriette Sontag ist von ihrem erfolgreichen Gastspiel in der Bundeskunsthalle Bonn zurück in Cottbus und residiert wie eh und je im Branitzer Park. Für den Förderverein des Staatstheaters Cottbus ist das Anlass, der berühmten Sängerin der Pücklerzeit den nächsten Theatertreff in Kooperation mit der CARL BLECHEN GESELLSCHAFT zu widmen.

So verwandelt sich das Kammerbühnenfoyer am letzten Novembermontag fast in einen Musiksalon, wenn Gisela Freitag und Edda Stranz in einer Lesung von Briefen und Textauszügen den Opernstar Henriette Sontag als prominentes Talent ihrer Zeit lebendig werden lassen. Die jungen Sängerinnen Bettina Nürnberg und Anika Fritsche tragen dazu Arien und Lieder vor, die Henriette Sontag tatsächlich gesungen hat oder aber gesungen haben könnte. Die beiden Nachwuchskünstlerinnen werden von Rüdiger Mühleisen am Klavier begleitet.

Der Abend schließt mit einem gemeinsamen Gespräch der Protagonisten mit Kathrin Verzino.

Der Theatertreff ist eine Veranstaltung des Vereins der Freunde und Förderer des Staatstheaters Cottbus e. V.

Bild: Bettina Nürnberg und Anika Fritsche, am Klavier Rüdiger Mühleisen (Foto: Ulrike Elsner)

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten