Dienstag, 17.10.2017
*

Bedeckt

12 °C
Ost 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Freitag, 25 November 2016 14:29 |  von Redaktion

„Fürst Pückler & die Königin“. 7. Gartenfestival Park & Schloss Branitz 2017

„Fürst Pückler & die Königin“. 7. Gartenfestival Park & Schloss Branitz 2017

Das Gartenfestival Park & Schloss Branitz verwandelt die Historische Schlossgärtnerei bereits zum siebenten Mal vom 26. bis 28. Mai in eine Oase für Gärtner, Naturinteressierte und Menschen mit Sinn für das Schöne und Florale. „Mein Zauberer!“, rief die Prinzessin Augusta von Sachsen-Weimar-Eisenach gern aus und meinte damit niemand Geringeren als Hermann Fürst von Pückler-Muskau. Der Gartenzauberer erhielt 1842 von der damaligen Prinzessin und späteren Königin den Auftrag zur Vollendung von Park Babelsberg, welchen zuvor der preußische Gartendirektor Peter Joseph Lenné plante. Nach englischem Vorbild gestaltete er den Gartenabschnitt zwischen Haus und Park aufwendig exzentrisch. Für Pückler war es ein willkommener Dienst an der Krone und eine Gelegenheit zur Vertiefung seiner Beziehung zur späteren Kaiserin. Augusta verehrte Pücklers Schaffen, seine weltmännische Art und es entwickelte sich eine tiefe Freundschaft.

Am 25. Juli 1864 besuchte Königin Augusta Schloss Branitz und schwärmte vor ihrem Mann, Wilhelm I. von der genialen Ausschmückung, der liebenswürdigen Gastfreundschaft und den Branitzer Tafelfreuden. Dieses Ereignis und die Beziehung zu Pückler thematisiert die Stiftung Fürst Pückler 2017 in der Ausstellung AUGUSTA von PREUSSEN. Die Königin zu Gast in Branitz. und auch beim Gartenfestival wird es königlich.

Fokus 2017: „Fürst Pückler & die Königin“

Beim siebenten Gartenfestival hätte der Fürst seine Freude bei der Suche nach „seiner Königin“ gehabt. Der Rose als Königin der Blumen wäre er verfallen, Vertreter der Königlichen Gartenakademie hätte er getroffen und die königliche Frucht, die Ananas, genossen. Eines ist anzunehmen: Pückler hätte sich wohlgefühlt zwischen heimischer Flora und fremdländischen Pflanzen, deren Exotik er zu Lebzeiten bereits zu schätzen wusste.

Zum Festival geladen werden Gärtnereien, Züchter, Baumschulen, Erzeuger und Händler, die eine tiefe Liebe zum Handwerk erkennen lassen, auf Nachhaltigkeit und Qualität setzen. Es kommt mit Freuden der erfahrenen Gärtnermeister, der neben hochwertigen Pflanzen auch Tradition und uraltes Fachwissen anzubieten hat. Es kommt auch gern die Expertin, die den Familienbetrieb mit ökologischem Gartenbau in eine neue Ära führt. Das Rahmenprogramm bietet Gondel- und Kutschfahrten, Konzerte im Grünen und Vorträge über Gartengestaltung sowie Pücklers Abenteuer mit Königin Augusta. Kinder können u. a. bei Duftexpeditionen Pücklers Liebe zum Garten erleben und die fürstliche Bautreppe erklimmen.

Termin

Fr. 26. Mai 2017 12–18 Uhr
Sa. 27. Mai 2017 10–18 Uhr
So. 28. Mai 2017 10–18 Uhr

Ticketpreise

Tagesticket 7,— € / 6,— € VVK
Tagesticket ermäßigt* 6,— € / 5,— € VVK
Wochenendticket 12,— € / 10,— € VVK
Gruppenticket (ab15 P.): 5,50 € nur im VVK

Freier Eintritt für Kinder bis zum 14. Lebensjahr

*gilt für: Auszubildende, Studierende, Freiwilligendienstleistende, Menschen mit Behinderung (Begleitperson frei), ALG-Empfänger

VVK-Stellen: Cottbus Service, Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park & Schloss Branitz, Touristinformationen Burg / Spreewald & Guben

Online VVK: www.gartenfestival-branitz.de  

Hinweis: Ein Teil des Eintritts kommt dem Branitzer Park zugute.  

Extra: Mit dem Festivalticket erhalten die Besucher ermäßigten Eintritt in die Ausstellungen der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz.  

pm/red

Foto: F.Broecker

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten