Sonntag, 20.08.2017
*

Bedeckt

16 °C
Ost-Nordost 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Dienstag, 20 September 2016 08:37 |  von Redaktion

Elektroautos (er)fahren an der BTU Cottbus-Senftenberg

Elektroautos (er)fahren an der BTU Cottbus-Senftenberg

Am 21. September erfahren Interessierte auf dem Zentralcampus der BTU Cottbus–Senftenberg von 9.30 bis 15.30 Uhr alles über aktuelle Modelle auf dem Markt, ihre Reichweiten und Ladestationen. Wo ein Elektroauto repariert wird und wie es sich anfühlt, leise und emissionslos unterwegs zu sein, erzählen Experten aus sieben Autohäusern und der Universität. 13 unterschiedliche Fahrzeugmodelle können rund um das Besucherzentrum Intelligente Energie Netze (BIENe) besichtigt werden. Nach Rücksprache mit den Ausstellern sind mit ausgewählten Modellen auch Probefahrten möglich.

Datum:          

Mittwoch, 21.09 von 9:30 bis 15:30 Uhr

Ort:    

Besucherzentrum Intelligente Energie Netze (BIENe)

Siemens-Halske-Ring/Konrad-Wachsmann-Allee

Nähe FMPA-Halle, Zentralcampus BTU Cottbus–Senftenberg

03046 Cottbus

Interessierte sind herzlich willkommen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Anlass der Ausstellung ist die Abschlussveranstaltung des Forschungsprojektes SMART Capital Region. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Lehrstuhls Energieverteilung und Hochspannungstechnik befassten sich in den letzten drei Jahren mit der Frage, wie regenerative Überschüsse aus Brandenburg sinnvoll in der Hauptstadtregion genutzt werden können. Eine Möglichkeit, Überschüsse aus dem Netz zu nehmen, liegt in der Nutzung von Elektrofahrzeugen als „mobile Stromspeicher“. Dafür wurden in Kooperation mit dem Fahrzeughersteller German E-Cars Fahrzeuge so umgebaut, dass sie nicht nur elektrische Energie tanken, sondern sie im Bedarfsfall auch wieder ans Netz zurückgeben können. Die dafür nötige Kommunikations- und Ladeinfrastruktur wurde im Fachgebiet von Prof. Dr.-Ing. Harald Schwarz entwickelt und erfolgreich eingesetzt (Vehicle-to-Grid-Technologie).

Darüber hinaus wurde im Projekt ein Smart Grid errichtet. In diesem Anlagenverbund werden Stromerzeuger, -speicher und -verbraucher so gesteuert, dass die Stromerzeugung und der Verbrauch in Einklang gebracht und größtmöglich regenerativ gedeckt werden können. Im An-schluss an die Leistungsschau wird es einen Rundgang durch das Smart Grid geben.

In der Ausstellung gezeigt werden die Modelle BMW i3, BMW 740Le und BMW 225xe (Autohaus Wernecke), e-SMART und Mercedes C350e T-Modell (Autohaus Cottbus), VW e-Golf und VW Passat GTE Variant (Autohaus Knott), Nissan Leaf (Autohaus Wilk), Mitsubishi iMiEV und Mitsubishi Outlander Plug in Hybrid (Autohaus Geißler), CETOS und PLANTOS (German E-Cars) sowie ein Tesla S 90 (Autoservice Demmler).

Weitere Informationen zum Projekt: www.smartcapitalregion.de

Foto: René Reifenberger

Bewertung:
(1 Stimme)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten