Donnerstag, 21.09.2017
*

Bedeckt

15 °C
Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Dienstag, 06 September 2016 11:43 |  von Redaktion

„Der Kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex!“ Horst Evers im Cottbuser Weltspiegel

„Der Kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex!“ Horst Evers im Cottbuser Weltspiegel

„Der Kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex!“ ist ein Programm über Anstand und Moral - jetzt aber auch ohne übertriebene Berücksichtigung derselben. Freuen Sie sich Horst Evers, dem „Meister des Absurden im Alltäglichen“ (Jury des Deutschen Kleinkunstpreises) und einen Abend prall gefüllt mit frischen Geschichten direkt vom Erzeuger rund um die Themen Anstand, Moral und was man so dafür oder auch davon hält. Hier und anderswo.

Horst Evers erzählt Geschichten, liest, ruft, dröhnt, zischt und wummert sie heraus, wie es nun mal seine Art ist. Die Leute lachen sehr, sehr viel, und selbst wenn er mit großer Freude ein Lied ganz ohne Musik singt, nimmt ihm das keiner krumm. Ganz im Gegenteil sogar. Es steckt sehr viel drin in seinen komödiantischen Lesungen, wie immer verpackt in vielen kleinen, harmlos beginnenden Geschichten. Vor allem aber ist es ein grandioser Spaß. Für das Publikum, wie für auch Herrn Evers selbst.

Autor, Kabarettist und Geschichtenerzähler: Horst Evers stammt gebürtig aus Evershorst, einem gottverlassenen Nest bei Diepholz, lebt seit über 20 Jahren aber in Berlin. Zuerst 10 Jahre im Wedding - später zieht‘s ihn mit Frau und Kind nach Kreuzberg. Bevor er sich dem Schreiben widmet, jobbt er als Taxifahrer und Eilzusteller bei der Post. Seine Berufung zum lustigen Geschichtenerzähler entdeckt Horst schon Mitte der 80er während des Studiums. Mit Gleichgesinnten gründet er an der Uni die Zeitschrift "Salbader" und trägt seine absurden Alltagsgeschichten in der Mensa vor. Ermutigt vom Erfolg, gründet er mit Kommilitonen die Lesebühne „Dr. Seltsams Früschoppen“ (seit 1990), zudem steht er lange Jahre für das „Mittwochsfazit“ auf der Bühne. Als Schauspieler und (Co-)Autor wirkt er in den 90er Jahren bei zahlreichen Produktionen der Gruppe „Zwei Drittel“ mit. Seit Dezember 1997 führt er jedes Jahr mit Kollegen den „Kabarettistischen Jahresrückblick“ vor ausverkauften Häusern auf. Seine Begeisterung für König Fußball äußert sich in der wiederholten Beteiligung an Fußball – WM Sonderprogrammen auf Berliner Bühnen. Mit Benedikt Eichhorn widmet er sich seit 2003 der Erläuterung der Berliner Bezirke in Liedform im gemeinsamen Programm „Bezirkslieder“. Seit Mai 2001 geht Horst Evers mit Soloprogrammen auf Tournee, die seinen endgültigen künstlerischen Erfolg mit sich brachten.

Daten:

Freitag, 10. März 2017

WELTSPIEGEL COTTBUS (Rudolf-Breitscheid-Straße 78, 03046 Cottbus)

Einlass: 19 Uhr / Beginn: 20 Uhr

Tickets ab sofort überall im Vorverkauf:

Bei LAUTIX – RUNDSCHAU Ticketshop im Hugendubel und  allen RUNDSCHAU – Servicepartnern sowie auf eventim.de.

LAUTIX - HOTLINE: 0355 481 555

pm/red

 Foto:  © KIKE

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten