Donnerstag, 17.08.2017
*

Wolkig

15 °C
Ost-Nordost 0 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Montag, 05 September 2016 11:39 |  von Redaktion

3. Kinder- und Familienfest der Parkeisenbahn

3. Kinder- und Familienfest der Parkeisenbahn

Nach den erfolgreichen Kinder- und Familienfesten in den Jahren 2014 und 2015 wird das Familienspektakel auch in diesem Jahr fortgeführt. Unter dem Motto: „Dampfiger Spaß für Groß und Klein“ geht das Kinder- und Familienfest am Samstag, 10. September 2016, in seine dritte Runde.

Gestartet wird um 13 Uhr am Bahnhof Sandower Dreieck. Erwarten dürfen vor allem die kleinen Besucher dank der Medienpartnerschaft mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) sowie der Unterstützung weiterer regionaler Partner wieder tolle Spiel-, Spaß und Sportmöglichkeiten sowie verschiedene Leckereien vom Kuchenbasar bis zur Gulaschkanone.

Ein Besuch bei der Parkeisenbahn lohnt sich – besonders zum 3. Kinder- und Familienfest!

An diesem Tag können Nachwuchskicker ihr Talent beim Torwandschießen unter Beweis stellen und Eishockeyfans mit den Profis der Lausitzer Füchse trainieren. Im Elektro-Auto-Parcours der Verkehrswacht wird spielerisch die Sicherheit im Straßenverkehr geübt, während die Hüpfburg und die Riesen-Legosteine zum Toben und Spielen einladen. Den Höhepunkt bildet der Besuch zweier ganz besonderer Gäste, welche die Besucher auf ihren Rundfahrten mit der Parkeisenbahn begleiten und auf dem Festgelände unterwegs sein werden – der Sandmann und sein Freund Clown Beppo! „Es freut mich, dass das Kinder- und Familienfest inzwischen zu einem festen Bestandteil einer jeden Parkeisenbahnsaison geworden ist“, berichtet Ralf Thalmann, Geschäftsführer der Cottbusverkehr GmbH. „Auch im Umland wird das Fest zunehmend bekannter. Nicht zuletzt auch dank der Unterstützung der vielen ehrenamtlichen Helfer“, ergänzt er.

Selbstverständlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Es können süße Leckereien und Herzhaftes aus der Gulaschkanone oder vom Grill probiert werden. Geschichtshungrige können Ihren Appetit zudem in der Ausstellung zur Geschichte der Parkeisenbahn stillen.

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten