Mittwoch, 22.11.2017
*

Teils Wolkig

8 °C
Ost 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Dienstag, 30 August 2016 20:47 |  von Redaktion

Zimmermann Orthopädie- und Reha-Team aus Cottbus wichtiger Wirtschaftsfaktor der Region

Zimmermann Orthopädie- und Reha-Team aus Cottbus wichtiger Wirtschaftsfaktor der Region

Am heutigen Dienstag, den 30. August 2016 besuchten die Cottbuser Landtagsabgeordnete Kerstin Kircheis und der heimische Bundestagsabgeordnete Ulrich Freese im Rahmen ihrer Sommertour-Termine im jeweiligen Wahlkreis das Cottbuser Unternehmen Zimmermann Orthopädie- und Reha-Team.

Bei dem Besuch im Groß Gaglower Gewerbegebiet „Am Seegraben“ erhielten die beiden Sozialdemokraten einen Überblick über die Geschichte des heutigen Unternehmens und seines Vorgängers, dessen Geschichte bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht.

Geschäftsführer Jörg Zimmermann gab dabei in allen Abteilungen gemeinsam mit den jeweiligen Mitarbeitern einen Über- und vor allem Einblick in die verschiedenen Geschäftsbereiche des Unternehmens mit Außenstellen am CTK, in Peitz und Senftenberg.

„Der unternehmerische Mut von Herrn Zimmermann Anfang der 90er Jahre trägt heute sichtbare Früchte. Das Orthopädie- und Reha-Team umfasst mittlerweile 80 Personen und stellt auf dem Gebiet der herstellenden Hilfs- und Heilmittel-Dienstleisterbranche in unserer Region einen wichtigen Wirtschaftsfaktor dar. Hochqualifizierte Meister mit guten Facharbeiter/innen und Azubis liefern wegen ihrer wohnnahen Produktionsstätte passgenaue auf die Patienten oder Kundenbedarf ausgerichtete Heil- oder Hilfsmittel.“, so Freese nach dem heutigen Besuch.

„Mittelständische Unternehmen wie die Firma von Jörg Zimmermann sind ein immenser Stabilitätsfaktor für die Stadt Cottbus und die gesamte Region. Sowohl als Dienstleister, als auch als Arbeitgeber trägt er mit seinem Unternehmen zur Stärkung der Region bei.“, freut sich Kerstin Kircheis über die Erfolgsgeschichte des 1991 von Jörg Zimmermann übernommenen Unternehmens.

Rund eine Woche vor Beginn der Paralympics 2016 in Rio lauschten die beiden Politiker heute auch den Ausführungen des Orthopädietechnikermeisters und Teamleiters Prothetik Jörg Schnabel. Er gab einen Einblick in die technische Weiterentwicklung ehemals rein mechanischer zu jetzt prozessorgesteuerten Prothesentechnik. Schnabel war selbst 2004 in Athen, 2006 in Turin, 2008 in Peking und 2012 in London Teil des technischen Betreuerteams der deutschen Paralympics-Mannschaft.

Foto: Geschäftsführer Jörg Zimmermann erklärt Ulrich Freese und Kerstin Kircheis die Entstehung einer Orthese (v.l.n.r.)

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten