Montag, 21.08.2017
*

Bedeckt

13 °C
Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Samstag, 27 August 2016 00:15 |  von Manfred Heinrich

Bahnvierer vom Landesverband Brandenburg gewinnt das 4000 m Mannschaftsverfolgungsrennen

Bahnvierer vom Landesverband Brandenburg gewinnt das 4000 m Mannschaftsverfolgungsrennen

Sie ließen ihrer Freude nach dem Gewinn des deutschen Meistertitels im 4000 m Mannschaftsverfolgungsfahren freien Lauf, der Bahn-Vierer der Landesauswahl Brandenburg in der Besetzung mit Richard Banusch, Carlos Ambrosius, Juri Hollmann (alle RSC Cottbus) und Bastian Flicke (PSV Forst/L.). Er wurde, wie schon im Vorjahr seiner Favoritenrolle ein weiteres Mal gerecht. Nachdem das Quartett in der Qualifikation in 4:23,187 Minuten schon rund acht Sekunden  schneller als der Rest waren, holten sie im Finale die Landesauswahl aus Nordrhein-Westfalen nach 3000 Meter ein und feierten souverän die Goldmedaille. Im Vorjahr waren Carlos Ambrosius, Richard Banusch, Max Kanter (alle RSC Cottbus) und Bastian Flicke (PSV Forst/L.)  für Brandenburg an den Start.Im Finale traf das Team von Trainer Rainer Gatzke auf den Vierer vom LV Berlin. In einer Fahrzeit von 4:15,588 min gewannen sie den Meistertitel.  Für Max Kanter, er stieg in die U 23 auf, rückte Juri Hollmann in diesem Jahr in den Vierer auf und das mit Erfolg.

Foto,v.l.: Trainer Michael Gaumnitz, Richard Banusch, Bastian Flicke, Carlo Ambrosius, Juri Hollman, Trainer Rainer Gatzke
Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten