Donnerstag, 28.07.2016
*

Teils Wolkig

26 °C
Süd 0 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Freitag, 19 Februar 2016 14:12 |  von Redaktion

Start in die Straßenbausaison - Investitionen in allen Landesteilen

Start in die Straßenbausaison - Investitionen in allen Landesteilen

Mit Beginn des Frühjahrs startet auch die Bausaison. In diesem  Jahr betreut der Landesbetrieb Straßenwesen 196 Straßenbauvorhaben in allen Teilen des Landes. Darunter sind größere Projekte, wie der grundhafte Ausbau mehrerer Autobahnabschnitte bis hin zu kleineren Vorhaben, wie der Erneuerung von Deckschichten auf Bundes- und Landesstrassen. Geplant sind ebenfalls der Neubau von Radwegen und die Instandsetzung von Brücken. Insgesamt wird der Landesbetrieb Straßenwesen in diesem Jahr mehr als 400 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel umsetzen.

Zu den zahlreichen Vorhaben gehört auch die Sanierung von weiteren Ortsdurchfahrten im Rahmen des Straßensanierungsprogramms für Landesstrassen. Infrastrukturministerin Kathrin Schneider hatte das Programm, für das 100 Millionen Euro bis 2019 ausgegeben werden sollen, im vergangenen Jahr gestartet.

„Das 100-Millionen-Euro-Programm ist gut angelaufen. 13 Maßnahmen wurden im Jahr 2015 fertig gestellt. Die Planungen zur Umsetzung des Programms sind im Zeitplan, so dass in diesem Jahr weitere Baustarts und Fertigstellungen folgen werden“, sagte Ministerin Schneider heute.

Insgesamt sind 2016 im Rahmen des 100-Millionen-Sanierungsprogramms Bauarbeiten in 35 Orten geplant. Dazu zählen beispielsweise die Beseitigung von Schäden an der L 200 Ortsdurchfahrt Chorin oder umfangreiche Maßnahmen, wie die grundhafte Sanierung der Ruhlsdorfer Straße im Zuge der L 794 in Teltow. Dort werden auch Rad- und Gehwege sowie zwei neue Fußgängerüberwege gebaut. Grundlage für die Zusammenstellung der Projektliste des 100-Millionen-Euro Programms, waren fachliche und verkehrspolitische Kriterien. Dabei wurde nach dem Grad der Straßenschäden, dem Verkehrsaufkommen und dem jeweiligen Planungsstand entschieden. Die aktuelle Liste der Projekte gibt es hier.

Neben der Sanierung von Ortsdurchfahrten auf Landesstraßen stehen auch Bauarbeiten auf den Bundesfernstraßen an. Zu den größeren Vorhaben auf den Autobahnen gehört der Start für den sechsstreifigen Ausbau auf der A 10 Nördlicher Berliner Ring zwischen dem Dreieck Barnim und der Anschlussstelle Weißensee sowie der achtstreifige Ausbau auf der A 10 Südlicher Berliner Ring zwischen den Dreiecken Potsdam und Nuthetal. Über die A 9 wird zur Verbindung von Lebensräumen von Tieren eine Grünbrücke errichtet. Das Projekt westlich von Beelitz wird aus dem Bundesprogramm Wiedervernetzung finanziert. Auf Bundesstraßen ist unter anderem die Verlegung der B 96, Ortsdurchfahrt Finsterwalde geplant. Vorgesehen ist auch der Neubau von zwei Brücken und einer Lärmschutzwand. Entlang der B 169 durch Elsterwerda wird mit dem Bau eines Radweges begonnen.

Titelfoto: Mario De Mattia  / www.pixelio.de

 

 

Ministerin Schneider: „Wir arbeiten auch an den Bundesprogrammen intensiv weiter. Die größten Projekte sind beispielsweise zwei Ausbauvorhaben auf der A 10, nördlicher und südlicher Berliner Ring und die Verlegung der Ortsdurchfahrt Finsterwalde im Zuge der B 96. Die Brandenburgische Auftragsverwaltung funktioniert. Wir verwenden die Bundesmittel um die Verkehrsinfrastruktur zu erhalten, moderat auszubauen und gleichzeitig die Daseinsvorsorge zu gewährleisten. 

 

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten