Mittwoch, 27.07.2016
*

Wolkig

28 °C
Ost-Südost 11.3 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Samstag, 30 Januar 2016 23:26 |  von (4)

Ein Jahr voller Überraschungen

Ein Jahr voller Überraschungen

Das große Kinojahr 2015 ist vorbei und hinterlässt atemlose Kinofans auf der ganzen Welt. Mit "Star Wars – Das Erwachen der Macht", "Spectre" oder dem grandiosen Finale der "Die Tribute von Panem"-Reihe hatten Filmfanatiker einen Jahresabschluss, der in den Vorgängerjahren selten so besucherstark war. Wer das facettenreiche Filmjahr 2015 noch einmal Revue passieren lassen möchte, kann das zum Beispiel bei der Onlinevideothek maxdome tun. Für alle anderen, die sich auf die Neustarts freuen, stellen sich die Fragen, was die Studios und Filmverleiher in 2016 für das Kino bereithalten und ob es möglich ist, das hohe Level zu halten?

Mit "The Revenant" hat das Kinojahr bereits eindrucksvoll begonnen. Leonardo DiCaprio spielt in dem dramatischen Abenteuer den Trapper Hugh Glass, der bei einem Bärenangriff von seinen Leuten zurück gelassen wird. Entgegen aller Erwartungen überlebt Hugh den Angriff und rächt sich an seinen ehemaligen Freunden. Gefilmt an Originalschauplätzen mit natürlichem Licht wird DiCaprio's Leistung schon jetzt als heißer OSCAR-Anwärter gehandelt.

Helden vs. Zootiere

Im März folgt der nächste Streich aus dem Hause Disney. Eroberte "Die Eiskönigin" im Dezember 2014 die Herzen der Kinobesucher, so wird Officer Judy Hopp der Liebling an Ostern werden. In "Zoomania" muss das Polizeihäschen einen kniffligen Entführungsfall lösen und ist auf die Hilfe des Fuchses Nick Wilde angewiesen – ein charmanter Trickbetrüger. In detailreicher Animation, eingebettet in eine liebevolle Geschichte erschafft Disney erneut einen Familienfilm, der das Zeug zum Klassiker hat.

Wer es dagegen etwas actionlastiger mag und einen besonderen Anti-Helden sucht, ist mit "Deadpool" bestens bedient. Der etwas andere Superheld aus dem Hause Marvel kommt endlich auf die Leinwand. Von den Fans sehnsüchtig erwartet, kämpft der an Krebs erkrankte Held im roten Spandexanzug gegen die Bösen. Dabei ist sein Mundwerk genauso gefährlich wie seine Waffen. Hollywoods Darling Ryan Reynolds schlüpft in die Rolle des Comiccharakters und startet nach seinem missglückten Versuch in "Green Lantern" mit dem Anti-Helden neu durch in Sachen Comicverfilmung.

Alte Bekannte im neuen Gewand

Literaturverfilmungen finden auch 2016 ihren Platz in den Kinosälen. Wer eine neue Komponente in den mehrfach verfilmten Klassikern sucht, kann bei "Stolz und Vorurteil und Zombies" fündig werden. Jane Austen würde sich, wie ein Teil der Protagonisten, im Grabe umdrehen, wenn Mr. Darcy statt um seine Liebe um sein Leben kämpft. Basierend auf dem Bestseller hat der britische Romanklassiker einen gewagten Sprung in die Moderne gewagt.

Im Oktober wird sich Bridget Jones in alter Manier zurückmelden mit "Bridget Jones' Baby". Neben Renée Zellweger und Colin Firth ist Patrock "McDreamy" Dempsey als Neuzugang an Bord. Ob auch Hugh Grant für einen Cameoauftritt vorbeischaut, ist bislang nicht bekannt.

Wer Lust auf einen deutschen Film hat und nach "Fack Ju Göthe 2" wieder herzhaft lachen will, der sollte sich den Geheimtipp "Fixi" vormerken. Wenn eine Gummipuppe zum Leben erwacht, kann das für einen Teenager mehr als eine prekäre Situation bereithalten.

Foto: World free Art licence

Bewertung:
(1 Stimme)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten