Mittwoch, 22.11.2017
*

Wolkig

8 °C
Südwest 3.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Dienstag, 24 November 2015 18:25 |  von Redaktion

Abenteuer Zukunft: Jugendliche entdecken ihre Stärken

Abenteuer Zukunft: Jugendliche entdecken ihre Stärken Foto: komm-auf-tour.de

„komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft": Fortsetzung des erfolgreichen Projektes zur Berufsorientierung und Lebensplanung für Schülerinnen und Schüler mit einem innovativen Erlebnisparcours in Elsterwerda für die Landkreise Elbe-Elster und Oberspreewald-Lausitz auf Initiative der Agentur für Arbeit Cottbus, des Landkreises Elbe-Elster und der Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH.

„Du kannst mehr, als du bislang weißt. Probier‘ aus, was dir Spaß macht, zuhause, in der Schule und im nächsten Praktikum." So lautet eine zentrale Botschaft des Projekts „komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft", das heute in Elsterwerda beginnt. Rund 700 Jugendliche der 7. und 8. Klassen von Ober-, Gesamt- und Förderschulen aus den Landkreisen Elbe-Elster und Oberspreewald-Lausitz entdecken bis zum 27. November in einem 500 Quadratmeter großen Erlebnisparcours ihre Stärken. Mit Tempo geht es durch sechs Stationen: vom Reiseterminal über den Zeittunnel ins Labyrinth und von der sturmfreien Bude über die Bühne in die Auswertung. Je nach Wahl von Aufgabe und Lösungsweg vergibt die Moderation verschiedene Stärken an die Schülerinnen und Schüler. An so genannten „Stärkeschränken" mit spannenden Materialcollagen erfahren die Jugendlichen am Schluss, welche Tätigkeiten und Berufsfelder zu ihren Stärken passen. Auf diese Weise werden Jugendliche frühzeitig und handlungsorientiert unterstützt, verschiedene Wahlmöglichkeiten für die geschlechtersensible Gestaltung ihrer beruflichen und ihrer persönlichen Zukunft zu erkennen.

Studien der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) belegen, dass eingeschränkte Berufsperspektiven vor allem bildungsbenachteiligte Jugendliche in ihrer persönlichen Lebensgestaltung negativ beeinflussen. In der Tendenz riskieren sie häufiger ungeplante Schwangerschaften und haben eher Schwierigkeiten, gleichberechtigte Beziehungen aufzubauen. Die Entwicklung realisierbarer Zukunftsperspektiven ist neben Verhütungsinformation der wirkungsvollste Beitrag zur Prävention unerwünschter Schwangerschaften. Dazu gehören die Entwicklung eines gesunden Selbstbewusstseins und das Vertrauen in die eigenen Stärken. Diese zu kennen, hilft weiter: im Alltag, in Beziehungen und natürlich vor allem, wenn die Berufswahl ansteht.

Die Berufsberaterinnen und Berufsberater der Agentur für Arbeit sind in den Parcours eingebunden. Sie können so auf den Erfahrungen von „komm auf Tour" in der weiteren Berufsorientierung, in der individuellen Beratung und der Vermittlung einer Ausbildungsstelle aufbauen.

Über den Erlebnisparcours hinausgehend fördert „komm auf Tour" eine Zusammenarbeit von Schulen, Eltern sowie außerschulischen Partnerinnen und Partnern der Berufsorientierung und Lebensplanung. Nach der erfolgreichen Realisierung in den Vorjahren findet „komm auf Tour" in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal im Landkreis Elbe-Elster statt.


2015 arbeiten bei „komm auf Tour" folgende regionale Akteurinnen und Akteure der Berufsorientierung und der Lebensplanung zusammen:

  • Agentur für Arbeit Cottbus
  • Landkreis Elbe-Elster
  • Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH
  • Landkreis Oberspreewald-Lausitz
  • Arbeitslosen-Service-Einrichtung
  • Europäische Integration Brandenburg e.V. (EIB e.V.)
  • Familienhilfe e.V.
  • Gemeinde Röderland
  • GVFB Elsterwerda e.V.
  • Handwerkskammer Cottbus
  • Industrie- und Handelskammer Cottbus
  • LANDaktiv
  • LAUSITZER RUNDSCHAU Projekt PLANBAR
  • Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V.
  • Niederlausitzer Kreishandwerkerschaft Finsterwalde
  • Stadt Herzberg / Elster
  • Stadtverwaltung Falkenberg / Elster


„komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft" ist Preisträger im Wettbewerb „65 Orte im Land der Ideen". Das Projekt wurde in der Kategorie „ildung" ausgezeichnet, weil es zukunftsorientiert, innovativ, kreativ und vielfältig ist. Es leistet damit einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands.


Veranstaltungshinweis

Informationsabend für Eltern: Donnerstag, 26. November 2015, von 19.00 bis 20.30 Uhr in der Elbe-Elster-Halle am Elsterschloß-Gymnasium, Schloßplatz 1, 04910 Elsterwerda


Zusatzangebot für Schulen

Das Projekt „komm auf Tour" ist mit weiteren landes- und bundesweiten Projekten der vertieften Berufsorientierung sowie der Lebensplanung verknüpft. Die Schulen werden hierüber durch die regionalen Akteurinnen und Akteure in den Begleitveranstaltungen informiert. „omm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft" in den Landkreisen Elbe-Elster und Oberspreewald-Lausitz setzen 2015 die Agentur für Arbeit Cottbus, der Landkreis Elbe-Elster und die Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH eigenständig um. In Brandenburg ist „omm auf Tour" eine erfolgreiche landesweite Initiative der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit und der Agenturen für Arbeit im Land Brandenburg, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport sowie Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

 

 



Foto: komm-auf-tour.de
Quelle: Sinus - Büro für Kommunikation GmbH

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten